Oskar Moll: Auktion 329, Los 88 aus unserer Rubrik: Mod. Gemälde, Zeichnungen, Aquarelle
Zurück

Oskar Moll

1875 Brieg/Schlesien - 1947 Berlin

Moderne + Zeitgenössische Kunst am 28.11.2013, Los 88

MOLL, OSKAR
1875 Brieg/Schlesien - 1947 Berlin

Inge mit schwarzem Käppchen (Inge von Mandel). 1930/32. Öl auf Leinwand. Doubliert. 99 x 73cm. Signiert unleserlich unten rechts: Oskar Moll. Rahmen.

Wir danken Dr. Gerhard Leistner, Regensburg, für die freundliche wissenschaftliche
Unterstützung. Das Gemälde wird in das neue Werkverzeichnis (www.oskarmoll.info)
aufgenommen.

Provenienz:
Sander Gallery Washington
Privatsammlung Deutschland

Literatur:
Salzmann, Siegfried und Dorothea: Oskar Moll - Leben und Werk, München 1975, Nr. 308 Abb.
S. 124
Willy Jaeckel und Oskar Moll; Ausst.-Kat. Berlin, Haus am Waldsee 14.7.-11.8.1946, Nr. 9,
Abb.

Das Gemälde "Inge mit schwarzem Käppchen (Inge von Mandel)" entstand Anfang der 1930er
Jahre. Zu dieser Zeit unterrichtet Moll noch an der Kunstakademie in Breslau, die im Jahr
1932 aus Sparsamkeitsgründen auf Grund der preußischen Zweiten Notverordnung durch die
Preußische Regierung geschlossen wurde. Vergeblich hatten Schüler wie Lehrer, darunter
auch Oskar Moll, versucht dieses Ende abzuwenden. Unter Moll hatte die Akademie eine
Blütezeit erlebt und wurde maßgeblich durch ihn geprägt. So erinnert sich Johannes Molzahn
noch viele Jahre später als er schon in die USA emigriert war sehr positiv an seine Zeit
in Breslau und an die Rolle die Oskar Moll für die Akademie gespielt hat: "Alles was ich
seit jenen Jahren gesehen und erlebt habe, hat mich in meiner früheren Überzeugung
bestärkt, daß die Breslauer Akademie unter Moll ein Musterbeispiel einer solchen
kunsterzieherischen Institution in der zeitgenössischen Welt gewesen ist, und dadurch noch
der Bauhausorganisation bei weitem überlegen, daß sie nicht so einseitig, aber breiter
gebaut und alle Strömungen wiederspiegelte, ein getreuer Spiegel der zeitgenössischen
Auseinandersetzung war: [.]. Ich habe oft darüber nachgedacht, wie es möglich geworden
ist, daß die Akademie in dieser besonderen Weise wachsen konnte; denn kaum daß sie das
Produkt bloßer intellektueller Planung gewesen ist: ich bin dann zu der Überzeugung
gekommen, daß sie mehr intuitiv gewachsen ist als getreuer Spiegel der einzigartigen und
intuitiven Persönlichkeit Oskar Molls." Diese Aussage Molzahns zeigt wie wichtig und wie
formgebend Moll für die Akademie gewesen sein muss. Die künstlerische Entwicklung Oskar
Molls wird aber in keinster Weise durch diese Niederlage, der Schließung gestört oder gar
gebrochen. Im Gegenteil, seine Entwicklung lässt Anfang der 1930er Jahre neue Höhepunkte
erkennen und so entstehen weiterhin meisterhafte Bilder wie das hier vorliegende Gemälde
"Inge mit dem schwarzen Käppchen (Inge von Mandel)". (Salzmann, Siegfried und Dorothea:
Oskar Moll Leben und Werk, München 1975, S. 26).

Sie wollen ein ähnliches Objekt verkaufen?

Sie möchten zukünftig Angebote zu Oskar Moll erhalten?

Newsletter Suchkartei

VAN HAM erzielt regelmäßig sehr gute Ergebnisse für Werke von Oskar Moll.

329. Moderne + Zeitgenössische Kunst,
28.11.2013, Los 88,
Taxe: € 30.000
Ergebnis: € 55.470

Weitere Künstler zum Thema Impressionismus

Louis Apol Etienne Azambre Hans von Bartels Gennaro Befani Lovis Corinth Edward Cucuel Marcel Dyf Dietz Edzard Emanuel Fohn Paul Gauguin

Weitere Werke des Künstlers

"Bunter Tänzer" Auktion 322, Los 382 Auktion 322, Los 383 Auktion 329, Los 89 Blick vom Scharoun-Haus auf Halensee Englische Landschaft Komposition mit Sedum und Zitronen Stillleben mit Fransendecke, Blumentöpfen und Torso Wolken im Gebirge