Folge von vier monumentalen Appliken mit Viktorien aus unserer Rubrik: Einrichtungen und amp; Dekorationen
Zurück

Paris

Europäisches Kunstgewerbe am 14.11.2018, Los 313

FOLGE VON VIER MONUMENTALEN APPLIKEN MIT VIKTORIEN.
Paris. 19.Jh.

Bronze vergoldet. Volutenförmige Wandkonsole mit Akanthusblättern und Rosetten verziert. Darauf eine auf
einer Kugel schreitende Viktoria. Mit einem erhobenem Arm hält sie einen sechsflammigen
Leuchter, die Arme als Füllhörner mit Schwanenkopfzier gestaltet. Höhe ca. 90cm. Zustand C. Elektrifiziert. Alle Leuchterarme mehrfach gebrochen.

Provenienz:
Privatsammlung Kassel, nach mündlichen Überlieferungen in der Familie wohl aus dem Kasseler Schloss oder der Löwenburg stammend.

Literatur:
Hans Ottomayer und Peter Pröschel: Vergoldete Bronzen München 1986. Zum Typus siehe Abb. 5.10.1 doch eine vergleichbare Applike aus dem Kasseler Schloss.

Die vergoldeten Bronzen mit Viktorien wurden sowohl für Wandleuchter, als auch für Kandelaber verwendet und zählten zu der neuen Schlossausstattung die zwischen 1808 und 1813 für Jerôme Bonaparte angeschafft wurde.

Sie wollen ein ähnliches Objekt verkaufen?

Sie möchten zukünftig Angebote zu Paris erhalten?

Newsletter Suchkartei

VAN HAM erzielt regelmäßig sehr gute Ergebnisse für Werke von Paris.

416. Europäisches Kunstgewerbe,
14.11.2018, Los 313,
Taxe: € 3.000
Ergebnis: € 23.220

Weitere Werke des Künstlers

Achat Tabatiere mit Landschaftsminiatur Anbietschüssel mit großem Zapfenknauf Antikisierende Aufssatzschale Napoléon III Art Deco Puderdose Aufsatzschale mit feinsten Gravuren von Blumen und Vögeln Aufsatzschale mit Traubendekor Auktion 305, Los 1219 Auktion 310, Los 1083 Auktion 310, Los 1127 Auktion 316, Los 1476