Auktion 305, Los 1080 4015-17799, Auktion 305 Los 1080, Van Ham Europ....
Auktion 305, Los 1080 aus unserer Rubrik: Silber
Zurück

Augsburg

Europ. Kunstgewerbe und Schmuck am 18.11.2011, Los 1080, Ergebnis: € 7.740 (inkl. Aufgeld)

SATZ VON SECHS DESSERTTELLERN MIT WAPPEN FÜRST ALEXANDER VON THURN UND TAXIS (1704-1773).
Augsburg. 1755-57. Bernhard Heinrich Weyhe.

Silber, vergoldet. Der passige Rand mit Rocaillerelief und Blumengirlanden. Auf Fahne jeweils feine Gravur
mit Wappen Fürst Alexander von Thurn und Taxis (1704-1773). Ca. Ca. 3663 g. Ø 26 cm.
Marken:
Augsburger Beschau für 1755-57 (Seling Nr.2120), Meistermarke H.B.W. (Bernhard Heinrich Wey(h)e, 1735-82, ebd. Nr.2275). Inventarnummern 4-3./4-4./4-5./4-6./4-8./4-10.. Zustand A/B. Provenienz:
- Auktion Sotheby's, Die Fürstliche Sammlung Thurn und Taxis, Oktober 1993, Los 1277.
- Privatsammlung Nordrhein-Westfalen.

Literatur:
Helmut Seling: Die Kunst der Augsburger Goldschmiede, München 1980, hier ein Teller mit
gleichem Dekor aufgeführt S.570, Nr.2120, abgebildet Bd.II, Abb.751.

Sie wollen ein ähnliches Objekt von Augsburg verkaufen?

Möchten Sie Augsburg kaufen und zukünftig Angebote erhalten?

VAN HAM erzielt regelmäßig sehr gute Ergebnisse für Werke von Augsburg.

Auktion 305. Europ. Kunstgewerbe und Schmuck,
18.11.2011, Los 1080,
Taxe: € 6.000
Ergebnis: € 7.740 (inkl. Aufgeld)

Schlagwörter

Augsburg Deutschland

Weitere Werke des Künstlers

3 Becher Abendmahlskanne Äquatorialsonnenuhr in Etui Auktion 305, Los 1066 Auktion 305, Los 1069 Auktion 310, Los 1268 Auktion 310, Los 1269 Auktion 316, Los 1381 Auktion 321, Los 1230 Auktion 327, Los 1420