Gefußter Münzbecher 45667-49793, Auktion 397 Los 328, Van Ham Europäisches...
Gefußter Münzbecher aus unserer Rubrik: Silber
Zurück

Berlin

Europäisches Kunstgewerbe am 16.11.2017, Los 328, Ergebnis: € 1.935 (inkl. Aufgeld)

GEFUßTER MÜNZBECHER.
Berlin. Um 1750er Jahre. Joachim Hübener II.

Silber. Auf der Wandung insgesamt 18 Münzen eingelassen, dazwischen fein graviertes
Rocailleornament. Schauseitig unterhalb des Lippenrandes Spiegelmonogramm unter Adelskrone. Ca. 168g. Höhe 11cm.
Marken:

BZ Berlin (Scheffler, Berlin, Nr.5), MZ Joachim Hübener II (1737-1780, ebd. Nr.494). Preußischer Steuerstempel von 1809 für älteres Silbergerät. Zustand A/B.

Provenienz:
Niederrheinische Privatsammlung.

Sie wollen ein ähnliches Objekt von Berlin verkaufen?

Möchten Sie Berlin kaufen und zukünftig Angebote erhalten?

VAN HAM erzielt regelmäßig sehr gute Ergebnisse für Werke von Berlin.

397. Europäisches Kunstgewerbe,
16.11.2017, Los 328,
Taxe: € 2.000
Ergebnis: € 1.935

Weitere Werke des Künstlers

4 Biedermeier Stühle Bedeutender Empire Schreibschrank Biedermeier Kommode Doppelportrait Wilhelm von Preussen und Augusta von Sachsen-Weimar-Eisenach Empire Tasse und Unterschale mit Niellodekor Empirevase als Lampe montiert Glasschalen-Krone Große ovale Servierplatte mit Rocaillen Großer Pokal als Münzbecher auf Klauenfüßen Hochbedeutende Folge von sechs Gedecken aus dem Dessertservice zur Hochzeit Kronprinz Friedrich Wilhelm von Preußen und Cecilie von Mecklenburg-Schwerin