Weltpremiere – Erste hybride NFT-Uhr bei VAN HAM

 

Online-Katalog

Premiere bei Van Ham: Zum ersten Mal wird ein hybrider NFT versteigert. Dieser verbrieft zusätzlich zu den Rechten am NFT auch das Recht, die Uhr als Unikat in der Hanhart-Manufaktur bauen zu lassen. In der Auktion kann zudem erstmals bei einer Auktion in Deutschland komplett in Kryptowährung bezahlt werden.

Non Fungible Token oder NFT haben sich als virtuelle Verbriefungen von Kunst und Sammlerstücken rasant entwickelt, digitale Werke erzielen Rekordpreise. Die renommierte Uhrenmanufaktur Hanhart aus dem Schwarzwald vereint mit der Hanhart CXD zum ersten Mal reale Handwerkskunst in höchster Präzision mit der digitalen Welt. Dieser erste hybride Uhren-NFT wird am 2. Dezember 2021 im Rahmen des neuen Auktionsformats „Watches“ von Van Ham versteigert. Die Integration der Uhrenauktion im Kontext der Modern Week mit moderner und zeitgenössischer Kunst ist ein weiteres Novum und erzeugt einzigartige Synergieeffekte.

Der zur Auktion stehende, einmalige NFT verbrieft das Recht an dem Entwurf der Hanhart CXD. „Wir schlagen die Brücke zwischen realer und virtueller Welt, weil der Käufer des hybriden NFT sich die Hanhart CXD auch als Unikat von uns bauen lassen kann“, sagt Felix Wallner, Geschäftsführer von Hanhart. Denn mit dem Erwerb des Uhren-NFT erhält der Käufer einen zweiten NFT, mit welchem man die Hanhart CXD innerhalb eines Jahres gegen eine Gebühr als Unikat durch Hanhart fertigen lassen kann. Die Manufaktur steht seit ihrer Gründung für Innovation und baute mit den zum Teil heute noch im Einsatz befindlichen, hochpräzisen Fliegeruhren, eines der Werkzeuge für den aeronautischen Fortschritt.

„Der Entwurf der Uhr ist richtungsweisend, schafft eine Optik basierend auf der Idee der Blockchain und kann sie sogar im klassischem Präzisionshandwerk in die Realität überführen“, sagt Markus Eisenbeis, Geschäftsführer von Van Ham. „Wir sind stolz, dass Hanhart sich für Van Ham als Partner entschieden hat. Dies unterstreicht unseren Anspruch als Innovationstreiber der Branche“. Der Uhren-NFT wird in einem eigens aufgebauten 3D-Raum präsentiert. Nach der Auktion bietet Vam Ham die Möglichkeit, den Uhren-NFT hier weiter auszustellen.

Am 2. Dezember 2021 wird der Hybrid-NFT in der Auktion „Watches“ angeboten. Damit ist Van Ham nicht nur das erste deutsche Auktionshaus, das eine NFT-Uhr versteigert, sondern auch das erste, bei dem die Zahlung auch in Kryptowährung möglich ist. Die Erstellung des NFT sowie die technische Abwicklung liegt bei der auf Tokenisierung spezialisierten Firma Time To Token IT GmbH in Köln.

Pressemitteilung

 

Presse