NFT Auction Works by Gavin Evans

Erste NFT-Auktion bei VAN HAM

 

Zur Auktion

Non Fungible Tokens oder NFTs haben sich als virtuelle Verbriefungen von Kunst und Sammlerstücken rasant entwickelt, digitale Werke erzielen Rekordpreise. Bei VAN HAM kommen diesen Herbst nun erstmals hybride NFTs in einem deutschen Auktionshaus unter den Hammer: In der Modern Week wird eine eigene NFT-Auktion mit Werken des Fotografen Gavin Evans angeboten: – fünf unikale "Godpixel", die jeweils von einem signierten Druck begleitet werden.

Gavin Evans und das Auktionshaus VAN HAM versteigern am 1. Dezember 2021 in der ersten deutschen NFT-Auktion überhaupt fünf einzigartige Werke: eine Serie von Hybrid-NFTs von sogenannten "Godpixel", die Rock- und Pop-Ikonen sowie Hollywood-Stars zeigen. Die Auswahl an unikalen NFTs umfasst eines der ikonischsten Porträts von David Bowie aus dem „The Session“-Fotoshooting, sowie Porträts der Sängerin Björk und des James Bond-Darstellers Daniel Craig.

 

„Mit den hybriden NFTs schaffen wir einen Brückenschlag zwischen der traditionellen und der digitalen Welt des Sammelns.“
Markus Eisenbeis



„Fotografie ist bereits ein digitales Medium – die Verbriefung zum NFT ist eine logische Fortsetzung dieser Kunstform.“ sagt dazu Markus Eisenbeis, geschäftsführender Gesellschafter von Van Ham.

Mit seinen legendären Porträts der Rock- und Pop-Ikonen wie David Bowie, Iggy Pop und Nick Cave wurde der britische Fotograf Gavin Evans weltweit bekannt. Evans experimentiert schon länger mit der Umsetzung seiner Werke in die virtuelle Welt und hat für die Verbriefung seiner Werke ein eigenes Team aufgestellt. Mit seinem Projekt Subject to Change – Hyperreality and the Godpixel hat Evans einen Weg gefunden seine ikonischen Porträts in virtuelle Kunstwerke zu übersetzen. Der Ausgangspunkt sind jeweils zwei seiner Fotografien, Porträts desselben Motivs. Diese Ausgangsbilder unterscheiden sich in der Zeit oder im Ausdruck oder in beidem. Mithilfe einer Time-Mapping-Software erstellt Gavin Evans in mühevoller Kleinarbeit eine gemorphte Sequenz von 99 Bildern, die die beiden Originale miteinander verbindet. Schließlich entfernt er die beiden Originalbilder: Übrig bleiben 99 Bilder der Schöpfung, die von der Realität nicht zu unterscheiden sind - eine Sequenz der reinen Hyperrealität.

Subject To Change ist eine Sammlung von 18 Sujets, bestehend aus 24 hyperrealen Werken, die über einen Zeitraum von zwei Jahren entstanden sind. Jedes Werk besteht aus einem 10-sekündigen (NFT) 8K-Digitalvideo, 300x 8K (NFT) Standbildern, 1x 8K Godpixel NFT plus 1x signiertem NFT Godpixel-Druck in limitierter Auflage.

Für die erste NFT-Auktion bei Van Ham wird Gavin Evans fünf einzigartige "Godpixel"-8K-NFTs mit den dazugehörigen signierten NFT-Godpixel-Drucken in limitierter Auflage anbieten. Diese Drucke schlagen den Bogen zwischen der virtuellen und der realen Welt, und machen das Werk zu einem hybriden NFT.

„Die Fotografie war schon immer eine Quelle der Faszination und der Frustration. Bis heute hatte ich Mühe das Medium so zu benutzen um etwas zu erschaffen und nicht nur festzuhalten oder zu dokumentieren. Subject to Change – Hyperreality and the Godpixel ist die Offenbarung; die Fotografie hört nicht mit dem Drücken eines Knopfes auf.“ Gavin Evans

 

PRESSEMITTEILUNG

 

Presse


Pressespiegel

Highlights