André Butzer

1973 Stuttgart

Biografie André Butzer

Allein die Malerei steht im Fokus des international bekannten deutschen Künstlers. Der Durchbruch gelingt ihm mit Bildern, die er mit dem Begriff "Science-Fiction Expressionismus" umschreibt. In den stark farbigen, z.T. ornamental anmutenden, naiv-grotesken Kompositionen verbindet er Elemente der Comic- und Popkultur mit Verweisen auf alltäglich und historisch Bedeutsames, wobei er gleichermaßen figürliche und abstrakte Motive verwendet. Inspirationen hierfür erhält er v.a. von der Kunst Asger Jorns, Edvard Munchs und Albert Oehlens.

Seit 2004 malt er auch Abstraktionen mit vereinfachten Formgebilden vor grauem Grund. Diese beiden so unterschiedlichen Bildfindungen sind Ausdruck seines künstlerischen Kosmos, in dem sich die Welt schrittweise auflöst. Dem entsprechend sucht er in den seit 2010 entstehenden "Schwarz-Weiß-Bildern" ein wie er es bezeichnet "einheitlich Tönendes" zu veranschaulichen, das keine dualistische Kategorien mehr kennt, wie etwa Schwarz-Weiß, Horizontale-Vertikale, Linie-Fläche.
Andre Butzer ist Autodidakt. Zu seinen Vorbildern zählt er Walt Disney, Henri Matisse, Friedrich Hölderlin und Henry Ford. Nur kurze Zeit studiert er an der Merz-Akademie in Stuttgart und der Kunsthochschule in Hamburg. Hier ist er 1996 Mitinitiator der avantgardistischen autonomen Akademie ISOTROP und Mitherausgeber ihres Magazins (bis 2000). 2001 gründet er mit Björn Dahlem das "Institut für SDI-Traumforschung" in Berlin. Seit der Jahrtausendwende stellt er im In- und Ausland aus. Eine erste Übersichtsschau seines Werkes zeigt er 2009 in der Kunsthalle Nürnberg. Butzler tritt auch unter den Namen N-Hölderlin, Henry Butzer oder Calvin Cohn in der Öffentlichkeit auf.

André Butzer ist u. a. in folgenden Museen und Institutionen vertreten:
- Kupferstichkabinett, Berlin
- Sammlung zeitgenössischer Kunst der BRD, Bonn
- Sammlung Goetz, München
- The Saatchi Gallery, London
- Collection of Ivor Aizenberg, London
- Rubell Family Collection, Miami

Überblick über die bei VAN HAM versteigerten Werke von André Butzer:

1