Eugène Verboeckhoven

1799 Warneton - 1881 Brüssel

Biografie Eugène Verboeckhoven

Eugène Verboeckhoven war niederländischer Landschafts- und Tiermaler, Lithograph und Bildhauer, der gemeinsam mit seinem Bruder, dem Marinemaler Charles-Louis, von seinem Vater Berthélemy Verboeckhoven, ausgebildet wurde. 1816 war Verboeckhoven in Gent tätig und nahm an den Salons von Gent (1820 und 1824) und Brüssel (1827-1860) teil. Sein 1847 gegründetes Atelier in Brüssel fertigte eine Vielzahl von Landschaften und insbesondere Tierstücken an.

Vor allem ist die Darstellung von Schafen und Schafstaffagen in weiten Landschaften in einer glatten Malweise charakteristisch für sein Oeuvre. Dabei verband er Naturbeobachtung, durchdachte Kompositionen und eine idealisierte Wiedergabe der Wirklichkeit miteinander.
Studienreisen führten ihn in den 1820er Jahren nach Frankreich, England und Deutschland, später folgten Aufenthalte in Italien, Schottland und der Schweiz. Aus seinen Reisen gingen Landschaftsstudien hervorgingen, deren Einfluss in den Landschaften seiner Gemälde sichtbar ist.

Überblick über die bei VAN HAM versteigerten Werke von Eugène Verboeckhoven:

1