Ferdinand Spindel - Ohne Titel, 76394-1, Van Ham Kunstauktionen
Ferdinand Spindel: Ohne Titel aus unserer Rubrik: Post War Gemälde, Zeichnungen, Aquarelle
Zurück

Ferdinand Spindel - Ohne Titel

1913 Essen - 1980 Neuenkirchen

Modern | Post War | Contemporary Art
am 05.06.2023, Los 385
Taxe: € 5.000
Ergebnis: € 21.120
(inkl. Aufgeld)

Auktion Internationaler Auktionsrekord für diesen Künstler. (In dieser Auktion)

SPINDEL, FERDINAND
1913 Essen - 1980 Neuenkirchen

Titel: Ohne Titel.
Datierung: 1969.
Technik: Schaumstoffrelief auf Hartfaserplatte.
Montierung: In schwarz gefasstem Holzkasten mit Plexiglasscheibe.
Maße: 100 x 135 x 18cm.
Bezeichnung: Signiert und datiert verso oben mittig: Spindel 69. Hier zudem bezeichnet: ASrt69/001.


Provenienz:
- Galerie Ursula Wendtorf + Franz Swetec, Düsseldorf (Aufkleber)
- Privatsammlung Nordrhein-Westfalen

Im Jahr 1963 entdeckte Ferdinand Spindel (1913 - 1980) den handelsüblichen, meist rosa gefärbten Schaumstoff als sein Arbeitsmaterial. Er knautschte, verformte und tackerte es als Reliefs auf Holzplatten oder formte es zu Skulpturen, die einen ganzen Raum ausfüllen konnten. Manche dieser unverwechselbaren Objekte überzog er mit einer Farbhaut, bei anderen ließ er den Schaumstoff in seiner Ursprünglichkeit wirken.
Bereits 1963 organisierte Spindel, der auch als Ausstellungskurator tätig war, eine ZERO-Ausstellung in Gelsenkirchen. 1964 wurde er von Otto Piene seinerseits zu einer großen ZERO-Ausstellung in Philadelphia (USA) eingeladen.
In den 1970er Jahren musste der Künstler erleben, dass seine Schaumstoffobjekte, die keine schützende Farbhaut hatten, zerfielen, da UV-Licht einen zersetzenden Einfluss auf dieses Material hat.

Aus diesem Grund überzog Spindel alle noch in seinem Bereich befindlichen Objekte mit Farbe und schützte sie so vor Verfall.
Das hier gezeigte große rote Relief gehört zu den Arbeiten, die der Künstler bereits 1969, im Jahr der Entstehung, mit roter Farbe übermalte. Dementsprechend ist dieses Relief geschützt. Eine UV absorbierende Plexiglasplatte bietet von Anfang an zusätzlichen Schutz. Ein gleichgroßes Pendant mit roter Farbe in einem schwarzen Kasten befindet sich in der Sammlung der Bundesrepublik Deutschland.

Profilbild Hilke Hendriksen

Ansprechpartner

Hilke Hendriksen

Mail icon h.hendriksen@van-ham.com

Phone icon +49 221 92 58 62 305

Kaufen oder verkaufen

Werke von Ferdinand Spindel kaufen Auktion Aktuelle Auktionen Alarm Künstler-Alarm

Werke von Ferdinand Spindel verkaufen Schätzung Werke schätzen lassen E-Mail E-Mail schreiben Telefon +49 221 92 58 62 305


VAN HAM erzielt regelmäßig sehr gute Ergebnisse für Werke von Ferdinand Spindel.

500. Modern | Post War | Contemporary Art,
am 05.06.2023, Los 385
Taxe: € 5.000
Ergebnis: € 21.120
(inkl. Aufgeld)

Weitere Werke von Ferdinand Spindel

Kontakt
Schließen

Wir sind für Sie da

Rufen Sie uns unter +49 (221) 92 58 62-0 an oder schreiben Sie uns. Wir werden Ihr Anliegen zeitnah bearbeiten und melden uns so bald wie möglich bei Ihnen. Bei einem gewünschten Rückruf geben Sie bitte ein Zeitfenster innerhalb unserer Geschäftszeiten (Mo–Fr 10 bis 17 Uhr) an.

Zur Kontaktseite

* Pflichtfelder: Diese Felder benötigen wir, um Ihr Anliegen korrekt umzusetzen