Fernando Botero

1932 Medellin/Kolumbien

Biografie Fernando Botero

Der Maler und Bildhauer ist einer der wichtigsten Gegenwartskünstler Lateinamerikas. Wie kaum ein anderer beschäftigt er sich intensiv mit der Tradition Kolumbiens, der Kunst der Muralisten Mexikos und der Kunst Europas - von della Francesca über Rubens, Velázquez und Dürer zu Picasso. Bekannt wird er in den 1960er Jahren mit seinen einzigartigen fülligen Figurendarstellungen. In ihnen lotet er auf ironische Weise, aber nie abwertend, das menschliche Dasein in all seinen Facetten aus.

Dabei sucht er stets mittels der Überzeichnung die sinnliche Präsenz des menschlichen Körpers im Raum zu steigern. Zugleich erzeugt er durch den Gegensatz von üppiger Form und reduziertem Detail eine enorme Spannung. Dies gilt auch für seine Tierdarstellungen und Stillleben. 1951 geht Botero als Autodidakt nach Bogotá. Schnell findet er Kontakt zu der Avantgarde und kann die erste Einzelschau zeigen. 1952 gewinnt er den zweiten Preis im Salon der kolumbianischen Künstler. Das Preisgeld nutzt er für eine Studienreise durch Europa. Er besucht die Academia San Fernando und das Prado-Museum in Madrid. Von 1953 bis 1955 studiert er in Florenz. Wieder in Südamerika lehrt er ab 1958 als Professor an der Kunstakademie in Bogotá. 1959 nimmt er erstmals an der Biennale von Sao Paulo teil. 1960 zieht er nach New York und erhält einen Guggenheim Preis. Er bestreitet nun viele Ausstellungen. So zeigt er 1966 in Baden-Baden die erste Werkschau in Europa. 1973 siedelt er nach Paris über, wo er erste Skulpturen schafft. In den folgenden Jahrzehnten werden ihm weltweit Retrospektiven gewidmet, wie zuletzt: 2011/12 in Wien, 2012/13 in Bilbao, 2017 in Rom, 2018/19 in Dubai und 2020/21 in Madrid.

Fernando Botero ist u. a. in folgenden Museen und Institutionen vertreten:
- Wallraf-Richartz-Museum, Köln
- Neue Pinakothek, München
- Staatsgalerie Moderne Kunst, München
- Museo d´Arte Moderna del Vaticano, Rom
- Museum Moderner Kunst, Wien
- Metropolitan Museum of Art, New York
- Museum of Modern Art, New York
- Museo de Arte Moderno, Bogotá
- Hiroshima City Museum of Contemporary Art
- The State Hermitage Museum, St. Petersburg

Überblick über die bei VAN HAM versteigerten Werke von Fernando Botero:

1