George Minne

1866 Gent - 1941 Laethem-Saint-Martin

Biografie George Minne

Belgischer Bildhauer, Maler, Zeichner. Studium: zunächst Architektur, dann Malerei und Bildhauerei. In den 1880er Jahren Literaturillustrationen. 1891 Mitglied der Künstlergruppe Les XX; wird von Rodin als Schüler abgewiesen. 1895/96 Studium an der Académie des Beaux-Arts Brüssel. Lebt ab 1889 in Sint-Martens-Latem; Mitbegründer der Künstlerkolonie Latemse School. Gemälde und Skulpturen im Stil des Symbolismus. Lehrt ab 1912 an der Akademie Gent; lebt während des 1. Weltkriegs in Wales.

Minnes empfindsamen, von gotischer Skulptur und Präraffaeliten angeregten, häufig knienden Mädchen- und Knabenfiguren sind typische Beispiele für den Zeitgeist des Fin de Siècle. Werke: Essen, Museum Folkwang; Brüssel, Koekelberg Basilika; New York, Neue Galerie.
Steppes, Michael; Schaller, Andrea: Seemann Künstlerlexikon. Leipzig, 2012: E.A. Seemann Verlag.

Überblick über die bei VAN HAM versteigerten Werke von George Minne:

1
Kontakt
Schließen

Wir sind für Sie da

Rufen Sie uns unter +49 (221) 92 58 62-0 an oder schreiben Sie uns. Wir werden Ihr Anliegen zeitnah bearbeiten und melden uns so bald wie möglich bei Ihnen. Bei einem gewünschten Rückruf geben Sie bitte ein Zeitfenster innerhalb unserer Geschäftszeiten (Mo–Fr 10 bis 17 Uhr) an.

Zur Kontaktseite

* Pflichtfelder: Diese Felder benötigen wir, um Ihr Anliegen korrekt umzusetzen