Jean Dubuffet - Portrait de Georges Limbour, 67042-1, Van Ham Kunstauktionen
Jean Dubuffet: Portrait de Georges Limbour aus unserer Rubrik: Post War Gemälde, Zeichnungen, Aquarelle
Zurück

Jean Dubuffet - Portrait de Georges Limbour

1901 Le Havre - 1985 Paris

Modern | Post War | Contemporary | Eggers Collection Ergebnis: € 109.650

DUBUFFET, JEAN
1901 Le Havre - 1985 Paris

Titel: Portrait de Georges Limbour.
Datierung: 1946.
Technik: Öl auf Papier.
Montierung: Auf Leinwand kaschiert.
Maße: 42 x 32cm.
Bezeichnung: Signiert unten rechts: J.Dubuffet.
Rahmen/Sockel: Rahmen.


Provenienz:
- Galleria Blu, Mailand
- Sammlung Antonio Spada, Brescia
- Galerie Craven, Paris (Aufkleber)
- Sammlung Dr. Ferdinand Krüppel, Neuss
- Privatsammlung Nordrhein-Westfalen

Ausstellungen:
- Galleria Narciso, Turin 1966, Nr. 26

Literatur:
- Loreau, Max (Hrsg.): Catalogue des travaux de Jean Dubuffet, Bd. III, Nr. 101 (hier abweichende Maßangaben)

Jean Dubuffet ist einer der bekanntesten Künstler der französischen Nachkriegskunst. Im hier vorgestellten Werk porträtiert Dubuffet den französischen Schriftsteller, Poeten und Philosophen Georges Limbour (1900 - 1970), ein enger Freund des Künstlers. Beide studieren ab 1918 gemeinsam in Paris Philosophie. Limbour ist Mitglied der Surrealistenbewegung und mit vielen Künstlern, wie Joan Miró oder André Masson bekannt. Insgesamt fertigt Dubuffet acht Portraits seines Freundes an. Während das erste Portrait von 1920 noch auf der naturgetreuen Darstellung des Schriftstellers beruht, entwickelt Dubuffet in den darauffolgenden Darstellungen den für ihn typischen Stil. Hierbei versucht der Künstler nicht, die Vorzüge seines Freundes hervorzuheben, sondern wählt, wie in dem hier angebotenen Werk, eine sehr freie Interpretation seines Motivs, ohne dabei an Präzision und Wiedererkennungswert einzubüßen. Den meisten Portraits gemein ist hierbei die Dreiviertel-Ansicht vor einem neutralen Hintergrund, sodass die volle Aufmerksamkeit auf dem Dargestellten liegt. Vorgefertigte Meinungen von Schönheit und Hässlichkeit haben in Dubuffets Oeuvre keinen Bestand: Alles, was der Mensch sieht, kann in seinen Augen schön sein.
(Vgl. Ausst. Kat. Jean Dubuffet 1901-1985. Kunsthalle Schirn Frankfurt/Fondation Jean Dubuffet 1990, S. 43, 52 ff.).

Dt. Auktionsrekord für eine Papierarbeit des Künstlers im Rahmen dieser Auktion.

Profilbild Hilke Hendriksen

Ansprechpartner

Hilke Hendriksen

Mail icon h.hendriksen@van-ham.com

Phone icon +49 221 92 58 62 305


Sie wollen ein ähnliches Objekt von Jean Dubuffet verkaufen?

Möchten Sie Jean Dubuffet kaufen und zukünftig Angebote erhalten?

VAN HAM erzielt regelmäßig sehr gute Ergebnisse für Werke von Jean Dubuffet.

450. Modern | Post War | Contemporary | Eggers Collection,
10.06.2020, Los 268,
Taxe: € 60.000
Ergebnis: € 109.650

Weitere Werke von Jean Dubuffet

Auktion 27.05.2014: Jean Dubuffet, Auktion 337, Los 238 Auktion 01.06.2016: Jean Dubuffet, "Paysage au Tumulte" Auktion 01.12.2011: Jean Dubuffet, Auktion 306, Los 40 Auktion 16.02.2022: Jean Dubuffet, L'enfle-chique III Auktion 01.06.2016: Jean Dubuffet, Encrier Auktion 26.11.2014: Jean Dubuffet, Petit lieu Auktion 05.12.2018: Jean Dubuffet, Auktion 422, Los 636 Auktion 31.05.2011: Jean Dubuffet, Auktion 300, Los 386 Auktion 22.03.2019: Jean Dubuffet, Festival d'automne à Paris

Kontakt
Schließen

Wir sind für Sie da

Rufen Sie uns unter +49 (221) 92 58 62-0 an oder schreiben Sie uns. Wir werden Ihr Anliegen zeitnah bearbeiten und melden uns so bald wie möglich bei Ihnen. Bei einem gewünschten Rückruf geben Sie bitte ein Zeitfenster innerhalb unserer Geschäftszeiten (Mo–Fr 10 bis 17 Uhr) an.

Zur Kontaktseite

* Pflichtfelder: Diese Felder benötigen wir, um Ihr Anliegen korrekt umzusetzen