Matthäus Schiestl

1869 Gnigl / Salzburg - 1939 München

Biografie Matthäus Schiestl

Matthäus Schiestl wurde am 27. März 1869 im Salzburger Vorort Gnigl als ältester Sohn des Bildschnitzers Matthäus Schiestl des Älteren geboren. Als Matthäus noch ein Kleinkind war, zog die Familie nach Würzburg, wo sowohl Matthäus als auch seine Brüder Heinz (1867-1940) und Rudolf (1878-1931) eine Lehre in der väterlichen Werkstatt erhielten. Zudem prägten die Werke von Tilman Riemenschneider im Würzburger Neumünster in seine Kunstauffassung sehr.

In seiner Freizeit fertigte er zahlreiche Skizzen nach Werken der großen Meister wie Dürer an und sammelte zahlreiches Studienmaterial von Landschaften und Architekturen in seinen Skizzenbüchern in seiner Umgebung. Eine weitere Ausbildung folgte für Matthäus 1894 in München an der Akademie der Bildenden Künste, wo er zunächst bei Wilhelm von Diez und anschließend von Ludwig von Löfftz unterrichtet wurde. Bei letzterem war Matthäus zudem Meisterschüler. Im Jahr 1912 wurde er schließlich selbst zum Professor ernannt. Bildungsreisen führte Matthäus Schiestl nicht nur durch ganz Deutschland, sondern auch nach England, Holland, Belgien, Frankreich und Italien, aber auch Wien, Konstantinopel, das Heilige Land und Ägypten bereiste er. Mätthäus Schiestl stirbt am 30. Januar 1939 in München.
Matthäus Schiestl schuf zahlreiche Altar- und Wandbilder und beschäftigte sich insbesondere mit religiösen Themen, Sagen und Legenden sowie Naturdarstellungen. Seine Werke lassen sich dabei in seiner fränkischen Heimat verorten und lassen lokale Brauchtümer und Topologien einfließen. Entgegen der Ende des 19. und Anfang des 20. Jahrhunderts vorherrschenden kunsttheoretischen Tendenzen nutzt er in seiner Kunst einen bemerkenswerten sachlichen Realismus. Gleichzeitig beziehen er sich in Komposition und Bildaufbau auf die großen deutschen Meister des 15. und 16 Jahrhunderts.

Im Frühjahr 2021 konnte Van Ham im Rahmen einer ONLINE ONLY-Auktion zu den beiden Künstlerbrüdern Rudolf und Matthäus Schiestl einen umfassenden Blick in die Werke der Künstler ermöglichen und hervorragende Zuschläge für sowohl Gemälde als auch Zeichnungen der Brüder erzielen.

Überblick über die bei VAN HAM versteigerten Werke von Matthäus Schiestl:

1
Kontakt
Schließen

Wir sind für Sie da

Rufen Sie uns unter +49 (221) 92 58 62-0 an oder schreiben Sie uns. Wir werden Ihr Anliegen zeitnah bearbeiten und melden uns so bald wie möglich bei Ihnen. Bei einem gewünschten Rückruf geben Sie bitte ein Zeitfenster innerhalb unserer Geschäftszeiten (Mo–Fr 10 bis 17 Uhr) an.

Zur Kontaktseite

* Pflichtfelder: Diese Felder benötigen wir, um Ihr Anliegen korrekt umzusetzen