Peeter Neeffs d.J.

vor 1620 Antwerpen - nach 1675 Antwerpen

Biografie Peeter Neeffs d.J.

Peeter Neeffs der Jüngere führt die Tradition von Malern wie Hendrick van Steenwijck und seinem Vater gleichen Namens fort und widmet sich vornehmlich dem im 17. Jahrhundert nach und nach aufkommenden Genre des Kircheninterieurs.

Peeter Neeffs der Jüngere wurde 1620 in Antwerpen als Sohn des flämischen Architekturmalers Peeter Neeffs der Ältere geboren und steht damit gänzlich in der Tradition seines Vaters, der sich wie kein anderer seiner Zeit zum Spezialisten des gotischen Kircheninterieurs etablierte.

Über das Leben der beiden Neeffs ist uns heute nur wenig bekannt, die Blütezeit Peeter des Jüngeren scheint zwischen 1650 und 1660 zu fallen. Nach dem Tod des Vaters übernimmt dieser mit seinem Bruder Lodewijk die väterliche Werkstatt, wobei die jahrelange Zusammenarbeit von Vater und Sohn eine Zuordnung der Werke äußerst erschwert. Das Kircheninterieur etabliert sich bereits in der Generation von Hendrick van Steenwijck, wird aber spätestens mit Peeter Neeffs und seinem Sohn zum beliebten Bildtypus für den zeitgenössischen Sammler.
Neeffs beschränkt sich im Wesentlichen auf drei Bautypen mehrschiffiger, gotischer Kirchen, die er in ähnlicher oder leicht abgewandelter Form in ihren Details immer wieder neu zusammensetzt. Dabei wird der siebenschiffige Innenraum der Antwerpener Liebfrauenkirche am häufigsten als Vorlage gewählt. Den Darstellungen der Innenräume liegt stets eine perfekte Konstruktion der Zentralperspektive zugrunde. In den Interieurs gilt es vorrangig, die Geometrie und den architektonischen Rhythmus der Bauten zu verbildlichen. Mittels Wiedergabe der statischen Baugliederung in Form von aufeinander folgenden Gewölbejochen als auch der Darstellung des Rippen- und Wandsystems entwickelt Neeffs eine einzigartige Dynamik. Neben dem architektonischen Anspruch liegt das Augenmerk des Malers in seinen Werken ebenso auf der Lichtführung, wobei sich die Gemälde stets durch eine kontrastreiche Wiedergabe von Hell und Dunkel auszeichnen. Hier und da werden die Innenräume durch Fackeln und Kerzen erhellt.
Da Neeffs ein reiner Architekturmaler ist, werden viele seiner Werke durch Figuren des jüngeren Frans Francken, des Jan Brueghel und des älteren David Teniers belebt. Diese figuralen Staffagen dienen in erster Linie der Veranschaulichung räumlicher Proportionen und von Entfernungsverhältnissen.

Überblick über die bei VAN HAM versteigerten Werke von Peeter Neeffs d.J.:

1
Kontakt
Schließen

Wir sind für Sie da

Rufen Sie uns unter +49 (221) 92 58 62-0 an oder schreiben Sie uns. Wir werden Ihr Anliegen zeitnah bearbeiten und melden uns so bald wie möglich bei Ihnen. Bei einem gewünschten Rückruf geben Sie bitte ein Zeitfenster innerhalb unserer Geschäftszeiten (Mo–Fr 10 bis 17 Uhr) an.

Zur Kontaktseite

* Pflichtfelder: Diese Felder benötigen wir, um Ihr Anliegen korrekt umzusetzen