Salomon van Ruysdael

nach 1600 Naarden - 1670 Haarlem

Informationen zu Salomon van Ruysdael


Geburtsdatum/-ort – um 1600 Naarden
Todestag/-ort – 1670 Haarlem

Biografie Salomon van Ruysdael


Landschaftsmalerei in allen Facetten zählt zu den bevorzugten Motiven Salomon van Ruysdaels. Dabei bleibt er seiner holländischen Heimat stets treu. Besonders seine silbrigen Flussansichten mit figürlicher Staffage gelten heute als die Meisterstücke innerhalb seines Oeuvres.
Salomon van Ruysdael wurde um 1600 in Naarden als Salomon de Gooyer geboren. Unter diesem Namen wurde er auch bei seiner Aufnahme in die Lukasgilde in Haarlem 1623 noch registriert.

Später nahm er, ebenso wie sein Bruder Isaak, der ebenfalls Landschaftsmaler war, den Namen van Ruysdael, nach einem Schloss in der Nähe seiner Heimatstadt, an. Salomon van Ruysdael war der Bruder von Isaak van Ruisdael, der Vater von Jacob Salomonszoon van Ruysdael und der Onkel von Jakob Isaackszoon van Ruisdael
, die alle als Maler tätig waren. Er soll Schüler Esaias van de Veldes gewesen sein, dessen Werk seinen frühen Bildern ähnelt. Auch der Einfluss Jan van Goyens ist in Salomon van Ruysdaels Gemälden spürbar.
Bereits 1628, fünf Jahre nach seiner Freimeisterschaft, wurde er von Samuel van Ampzing, dem Chronisten der Stadt Haarlem, für seine Landschaftsgemälde gerühmt. Nicht allein mit seiner Malerei, auch als Händler des Bleichmittels „Waschblau“ und als Kunsthandwerker, der einen besonderen Stuckmarmor entwickelte, kam Salomon van Ruysdael zu großem Wohlstand und Ansehen. Mehrfach hatte Salomon van Ruysdael Gildenämter inne: 1648 wurde er deren Dekan und ist mehrfach als Qualitätsprüfer und Gutachter verzeichnet. Die Gemälde Salomon van Ruysdaels sind stilistisch denen Jan van Goyens und auch Pieter de Molijns verwandt: Landschaftsansichten Hollands mit einem meist niedrigen Horizont, über dem sich ein weiter Himmel erstreckt. Häufig begegnet man in seinen Gemälden Wasserflä¬chen, in denen sich die Wolken spiegeln. Das Kolorit ist zurückgenommen. Grau-, Braun- und Grüntöne der Landflächen harmonieren mit dem lichten Blau des Himmels. Staffagefiguren, häufig Bauern oder Angler, beleben die Szenerie.

Salomon van Ruysdael ist u.a. in folgenden Museen und Institutionen vertreten:


- Staatliche Museen zu Berlin, Gemäldegalerie
- Bayerische Staatsgemäldesammlungen - Alte Pinakothek, München
- Staatsgalerie Stuttgart
- Rijksmuseum Amsterdam (Niederlande)
- Mauritshuis, Den Haag (Niederlande)
- Liechtenstein Collection, Wien (Österreich)
- Nationa Gallery, Lodon (UK)
- Los Angeles County Museum of Art (USA)
- Metropolitan Museum of Art, New York (USA)
- National Gallery of Art, Washington D.C. (USA)

Überblick über die bei VAN HAM versteigerten Werke von Salomon van Ruysdael:

1
Kontakt
Schließen

Wir sind für Sie da

Rufen Sie uns unter +49 (221) 92 58 62-0 an oder schreiben Sie uns. Wir werden Ihr Anliegen zeitnah bearbeiten und melden uns so bald wie möglich bei Ihnen. Bei einem gewünschten Rückruf geben Sie bitte ein Zeitfenster innerhalb unserer Geschäftszeiten (Mo–Fr 10 bis 17 Uhr) an.

Zur Kontaktseite

* Pflichtfelder: Diese Felder benötigen wir, um Ihr Anliegen korrekt umzusetzen