Zurück

Shaobin Yang

1963 Tangshan/China

Modern Ergebnis: € 23.800

YANG, SHAOBIN
1963 Tangshan/China

Titel: Ohne Titel (No-14).
Datierung: 2000.
Technik: Öl auf Leinwand.
Maße: 160 x 140cm.
Bezeichnung: Signiert, datiert und bezeichnet unten links: Yang Shaobin 2000-4 No-14.


Ausstellungen:
- Galerie Alexander Ochs, Berlin 2000

Provenienz:
- Galerie Alexander Ochs, Berlin
- Privatsammlung Berlin

Yang Shaobins Gemälde der "Red Series", welche seit Jahren als eine Schlüsselserie seines Oeuvres gilt, zeugen von seiner Generation und spiegeln die Zeit der Unterdrückung und politischen Unstabilität Chinas. Der Künstler versucht darin Unbehagen und Schmerz zu übermitteln, um somit ein Gefühl von sozialem Bewusstsein zu erzeugen. Rot - als Farbe der Kulturrevolution, aber auch des Kapitalismus und der Gier - verwendet er nicht nur, um einen politischen Kommentar zu schaffen, sondern auch um die menschliche Vitalität darzustellen. Die heroischen, rosafarbenen Körper zerfließen auf dem dunkelroten Hintergrund und offenbaren die menschliche Gebrechlichkeit. Weiße Partien in der dunklen Komposition fressen sich wie Säure in die Gesichter. Und es scheint, als ob durch die dramatische, farbliche Wirkung die Flächen auf der Leinwand explodieren. Die markanten, schmerzhaften Ausdrücke und Haltungen der Dargestellten und die Größe der kräftigen Gliedmaßen lassen Bezüge zu Götterdarstellungen herstellen. Auch findet man oft Elemente der Mythologie, wie in dem hier vorgestellten Bild die aus dem Kopf herausragenden Hörner eines Satyrs, einem dämonischen Mischwesen. Auch Erinnerungen an seine Kindheit in einer Bergbau-Gegend, wo Gewalt gegenwärtig war, verarbeitet Yang Shaobin in der Serie. Baut der Betrachter eine Verbindung mit dem Bild auf, sowird evident wie Menschen einander bekämpfen, verletzen oder demütigen. In der frontalen Ansicht zeigen die Dargestellten die feindliche Welt an, die sie hervorgebracht hat.

Weltweite Aufmerksamkeit erregte Yang Shaobin mit der "Red Series" als die Werke 1999 in Venedig ausgestellt wurden. Seine Kunstwerke befinden sich in bedeutenden Museen weltweit wie u.a. dem Denver Art Museum, dem Museum of Modern Art San Francisco, der Fondation Cartier und dem Museum Graz. Der Künstler lebt und arbeitet in Peking, China.

Profilbild Marion Scharmann

Ansprechpartner

Marion Scharmann

Mail icon m.scharmann@van-ham.com

Phone icon +49 221 92 58 62 303


Sie wollen ein ähnliches Objekt von Shaobin Yang verkaufen?

Möchten Sie Shaobin Yang kaufen und zukünftig Angebote erhalten?

VAN HAM erzielt regelmäßig sehr gute Ergebnisse für Werke von Shaobin Yang.

Taxe 429. Modern,
29.05.2019, Los 446,
Taxe: € 25.000
Ergebnis: € 23.800

Weitere Werke von Shaobin Yang

Auktion 06.12.2017: Shaobin Yang, Auktion 404, Los 966 Auktion 06.12.2017: Shaobin Yang, Auktion 404, Los 968 Auktion 06.12.2017: Shaobin Yang, Auktion 404, Los 969 Auktion 06.12.2017: Shaobin Yang, Auktion 404, Los 970 Auktion 06.12.2017: Shaobin Yang, Auktion 404, Los 971 Auktion 06.06.2018: Shaobin Yang, Auktion 414, Los 1096 Auktion 22.02.2019: Shaobin Yang, Aus: "The sleepwalkers' bloodied rites"