Stephen McKenna - Die Ermordung des Marat, 66561-1, Van Ham Kunstauktionen
Stephen McKenna: Die Ermordung des Marat aus unserer Rubrik: Post War Gemälde, Zeichnungen, Aquarelle
Zurück

Stephen McKenna

1939 London - 2017 County Carlow/Irland

Modern | Post War | Contemporary | Eggers Collection Ergebnis: € 10.965

MCKENNA, STEPHEN
1939 London - 2017 County Carlow/Irland

Titel: Die Ermordung des Marat.
Datierung: 1969/71.
Technik: Öl und Acryl auf Leinwand.
Maße: 101 x 126,5cm.
Bezeichnung: Monogammiert unten rechts: SMCK. Signiert und datiert verso oben rechts: Stephen McKenna 1969/71. Bezeichnet verso oben links: K697. Darunter Werkangaben.
Rahmen/Sockel: Modellrahmen.


Provenienz:
- Privatsammlung Nordrhein-Westfalen (direkt vom Künstler)

Das Oeuvre Stephen McKennas ist bis Ende der 1980er Jahre geprägt von einer neoklassischen Strömung der malerischen Postmoderne. Er verknüpft in dieser Werkphase Vergangenheit mit Gegenwart, denn er greift auf die Malerei und die Geschichte vergangener Zeiten, besonders auf die des 18. Jahrhunderts zurück. Ab den 1990er Jahren beschäftigt sich der seit 1998 bis zu seinem Tod in Irland ansässige Künstler vornehmlich mit der Darstellung von Stillleben, Interieurs und Landschaften.
Das Werk des 1986 für den Turner-Preis nominierten McKennas wurde weltweit in Ausstellungen präsentiert, wie z.B. im Museum of Modern Art in Oxford, im China OCT Boxes Art Museum in Guangzhou, in der Städtischen Kunsthalle in Düsseldorf , im Arp Museum in Rolandseck, im San Francisco Museum of Modern Art, in der Hayward Gallery in London und 1982 auf der Documenta 7.
Das hier vorgestellte Gemälde greift eine bekannte, historische Begebenheit auf, die in der Geschichte der Kunst mehrfach bearbeitet wurde: die Ermordung des Jean Paul Marat, der in der Französischen Revolution eine wichtige Rolle spielte. Im Jahr 1793 erstach ihn die junge Charlotte Corday und machte ihn so zum Märtyrer. Im gleichen Jahr wurde dieses Ereignis in dem berühmten Gemälde von Jacques-Louis David bereits präsentiert. Während David den Toten allein in der Badewanne zeigt, hält McKenna den Augenblick kurz nach der Tat fest: Corday hält den Dolch noch in der Hand, doch sie ist schon umringt und festgenommen. Das Gemälde besticht durch seine wunderbare Farbigkeit. Aber auch durch die Dynamik rund um den starren Körper des Toten, welche durch die vielfältigen Armbewegungen und Körperhaltungen der Protagonisten vorgegeben wird. Die schönen Details wie die Landkarte, die Kopfbedeckungen oder der geduckte Hund machen die dargestellte Szene noch lebendiger.

Profilbild Hilke Hendriksen

Ansprechpartner

Hilke Hendriksen

Mail icon h.hendriksen@van-ham.com

Phone icon +49 221 92 58 62 305


Sie wollen ein ähnliches Objekt von Stephen McKenna verkaufen?

Möchten Sie Stephen McKenna kaufen und zukünftig Angebote erhalten?

VAN HAM erzielt regelmäßig sehr gute Ergebnisse für Werke von Stephen McKenna.

Taxe 450. Modern | Post War | Contemporary | Eggers Collection,
10.06.2020, Los 318,
Taxe: € 10.000
Ergebnis: € 10.965

Weitere Werke von Stephen McKenna

Auktion 30.05.2018: Stephen McKenna, Auktion 411, Los 214