Ursula (Ursula Schultze-Bluhm)

1921 Mittenwalde - 1999 Köln

Portrait Künstler Ursula (Ursula Schultze-Bluhm)  (1921 Mittenwalde  - 1999…
Ursula (Ursula Schultze-Bluhm)

Biografie Ursula (Ursula Schultze-Bluhm)

Das malerische und skulpturale Werk von Ursula Schultze-Bluhm (1921-1999), die sich ab 1954 nur noch Ursula nennt, zeichnet sich durch eine große Originalität aus. Als Autodidaktin von der Lyrik kommend, entspinnen sich ihre flirrenden Bildwelten meist aus zahlreichen winzigen Strichen, die in fantastisch-wesenhafte oder ornamentale Strukturen münden.

Gemälde, Zeichnungen, großformatige Schrein-Objekte und Pelz-Öl-Assemblagen zeigen eindrücklich das immer wieder Grenzen überschreitende Denken dieser unverwechselbaren Künstlerinnenposition, die äußere Realität mit individueller Mythologie verwebt.
Ursula Bluhm, geboren 1921, zieht 1938 von Mittenwalde (Mark Brandenburg) nach Berlin-Lichtenrade, wo erste Prosatexte entstehen. Nach Kriegsende ist sie in der amerikanischen Verwaltung, anschließend im Amerika-Haus-Programm tätig. 1949 lernt sie in der Zimmergalerie Franck in Frankfurt am Main ihren späteren Ehemann, den Maler und Vertreter des deutschen Informel, Bernard Schultze kennen. Neben Gedichten entstehen zunehmend mehr bildnerische Werke. Das Paar reist seit 1951 regelmäßig nach Paris. Dort trifft Ursula 1954 auf den Maler Jean Dubuffet, mit dem sie über Jahrzehnte eine enge Freundschaft verbindet und der ihre Arbeiten für seine Compagnie de L'Art Brut erwirbt. Im gleichen Jahr hat die Künstlerin in der Zimmergalerie Franck ihre erste Einzelausstellung, ein Jahr später heiratet sie Bernard Schultze, mit dem auch Gemeinschaftswerke entstehen. Ursula stellte bis zu Ihrem Tod 1999 in Köln in internationalen Galerien, Museen und Institutionen aus, wie 1977 auf der documenta 6 in Kassel.

Vertreten unter anderem in:

- Nationalgalerie Berlin
- Staatliche Kunstsammlungen Dresden
- Museum Folkwang, Essen
- Hamburger Kunsthalle
- Museum Ludwig, Köln
- Märkisches Museum Witten
- Musée National d'Art Moderne, Centre Pompidou, Paris
- Fondation Maeght, Saint-Paul-de-Vence
- Museum Ludwig im Russischen Museum, St. Petersburg
- Collection de l'Art Brut, Lausanne

VAN HAM Art Estate vertritt seit 2018 den künstlerischen Teilnachlass von Ursula Schultze-Bluhm des Folkwang-Museumsvereins e.V., Essen.


Zur Webseite von Ursula (Ursula Schultze-Bluhm)

Überblick über die bei VAN HAM versteigerten Werke von Ursula (Ursula Schultze-Bluhm):

Kontakt
Schließen

Wir sind für Sie da

Rufen Sie uns unter +49 (221) 92 58 62-0 an oder schreiben Sie uns. Wir werden Ihr Anliegen zeitnah bearbeiten und melden uns so bald wie möglich bei Ihnen. Bei einem gewünschten Rückruf geben Sie bitte ein Zeitfenster innerhalb unserer Geschäftszeiten (Mo–Fr 10 bis 17 Uhr) an.

Zur Kontaktseite

* Pflichtfelder: Diese Felder benötigen wir, um Ihr Anliegen korrekt umzusetzen