Rokoko Schreibschrank à trois corps aus Schloss Langenstein 21322-29997, Auktion…
Rokoko Schreibschrank à trois corps aus Schloss Langenstein aus unserer Rubrik: Möbel
Zurück

Berlin / Potsdam

Europäisches Kunstgewerbe am 17.05.2014, Los 1054, Ergebnis: € 36.120 (inkl. Aufgeld)

ROKOKO SCHREIBSCHRANK À TROIS CORPS AUS SCHLOSS LANGENSTEIN.
Berlin / Potsdam. Um 1765.

Nussbaum, Ahorn, Zeder und Kirsche eingelegt. Ausladendes bombiertes Kommodenunterteil mit abgeschrägten Kanten auf ausgestellten Füßen
ruhend. Die Front gebrochen geschweift. Vertiefte Beinmulde gerahmt von zwei Türen und
drei Schüben. Geschwungenes Schreibfach mit seitlichen Volutenauflagen. Der zweitürige
Aufsatz ebenfalls leicht geschwungen. Die Schauleiste in Form eines Pilasters. Gebrochen
geschweiftes Gesims. Innenausbau mit Fächern und Sammlungsschubladen. Rückseitig
Inventaretikett Feudalmuseum Werningerode Staatliche Museen und handschriftlich A.V. Wgd.
70. 224x144x78 cm. Zustand B/C. Provenienz:
- Schloss Langenstein bei Halberstadt.
- Anfang des 20. Jahrhunderts zeitweise im Besitz Wilhelm von Bodes, ab 1937 wieder auf
Schloss Langenstein.
- 1946 konifiziert und verbracht ins Feudalmuseum Werningerode.
- 2006 restituiert.
- ausführliche Angaben zur Provenienz entnehmen Sie bitte dem Gutachten von Dr. Stiegel.

Gutachten:
Dr. Achim Stiegel, Kunsthistoriker Berlin.

Literatur:
-Heinrich Kreisel: Die Kunst des Deutschen Möbels Band 2, München 1970. Typus vergleiche
Abb. 756, 759und 903.
-Georg Himmelheber: Die Kunst des Deutschen Möbels Band 3, München 1973. Typus vergleiche
Abb. 37.
-Hermann Schmitz: Deutsche Möbel des Barock und Rokoko, Stuttgart 1923. Typus vergleiche
S. 205.

Sie wollen ein ähnliches Objekt von Berlin / Potsdam verkaufen?

Möchten Sie Berlin / Potsdam kaufen und zukünftig Angebote erhalten?

VAN HAM erzielt regelmäßig sehr gute Ergebnisse für Werke von Berlin / Potsdam.

Taxe 336. Europäisches Kunstgewerbe,
17.05.2014, Los 1054,
Taxe: € 25.000
Ergebnis: € 36.120