Glossar

Surrealismus

Surrealismus

Die Stilrichtung des Surrealismus, die in Dalí und Miró zwei bekannte Vertreter findet, versucht zu Beginn des 20. Jahrhunderts die Darstellung der Wirklichkeit durch das eigene Unterbewusstsein und das Fantastische zu erweitern. Der Begriff wurde vom Dichter Apollinaire begründet und bezeichnet die Überschreitung der Realität ins Absurde und Traumhafte. Dabei nimmt auch die Tiefenpsychologie Freuds Einfluss auf diese Stilrichtung. Die Surrealisten lösen sich von der rational-logischen Schaffung von Kunst und verlassen sich auf Rausch- oder Traumerlebnisse als Inspiration ihres künstlerischen Werkes. Surrealistische Werke sind gekennzeichnet durch klare Formen und Farben.