Robert Motherwell

1915 Aberdeen/USA - 1991 Provincetown

Künstlersuche

Biografie Robert Motherwell

Amerikanischer Maler, Grafiker, Herausgeber. Studium: u.a. 1932-37 Stanford University, California; 1937-38 Harvard University, Cambridge, Massachusetts; 1940-41 Columbia University, New York. Auseinandersetzung mit Surrealismus, Automatismus und moderner europäischer Kunst. 1943 Collagen aus zerrissenen, farbgetränkten Papieren als Reaktion auf das Kriegsgeschehen. 1944 Herausgeber der Reihe The Documents of Modern Art; 1951 Mitherausgeber der Zeitschrift Modern Artists in America. 1951-59 Lehrauftrag am Hunter College, New York. - Motherwell zählt zu den bedeutenden Vertretern der New York School. Sein Werk umfasst sowohl die expressive Herangehensweise des Action Painting als auch Elemente der Farbfeldmalerei europäischer Tradition. Bekannt sind die über 140 Leinwände der Elegies to the Spanish Republic (ab 1949), die den gestalterischen Malakt als beherrschendes Ausdrucksmittel zu einer assoziativen Metapher komprimieren, die Open Series (1968-72) als persönlichen Beitrag zum Colorfield Painting sowie die reife Serie Hollow Men, Gemälde und Zeichnungen, die stilistische Elemente des früheren Werkes verbindet und als Essenz seines Schaffens gelten kann. Außerdem grafische Arbeiten.

Steppes, Michael; Schaller, Andrea: Seemann Künstlerlexikon. Leipzig, 2012: E.A. Seemann Verlag.

Überblick über die bei VAN HAM versteigerten Werke von Robert Motherwell:

1