Benefizauktion der Nebelhornbahn auf dem Gipfel

Versteigerung erzielt 33.000 Euro für soziale Zwecke im Oberallgäu

8. Mai 2021

 

Am Samstag den 8.5.2021 fand die mehrfach angekündigte Benefizauktion in der Station Höfatsblick der Nebelhornbahn statt. Von den Mitarbeitern der Oberstdorf - Kleinwalsertal Nebelhornbahn hervorragend vorbereitet und vom Auktionshaus VAN HAM professionell in Szene gesetzt, konnten beide Gondeln zum stolzen Preis von insgesamt 33.000 Euro veräußert werden.

Bei strahlendem Sonnenschein und bester Aussicht durften die Vertreter des Rotary Club Oberstdorf-Kleinwalsertal und des Lions Club Oberallgäu gemeinsam mit dem Auktionsteam Van Ham noch vor der offiziellen Eröffnung mit der neuen Nebelhornbahn zur Station Höfatsblick auffahren. Dort waren bereits alle notwendigen organisatorischen Vorbereitungen durch das äußerst freundliche und überaus hilfsbereite Team der Nebelhornbahn getroffen. Nach der Begrüßung der registrierten Bieter und der interessierten Zuschauer – insgesamt wurden rund 125 Zuschauer gezählt – der ausschließlich online durchgeführten Auktion durch den Aufsichtsratsvorsitzenden der Nebelhornbahn, Herrn Michael Lucke bedankten sich der Incoming-Präsident des Rotary Clubs, Herr Jürgen Lupfer und der Präsident des Lions Club Oberallgäu, Herr Dr. Tobias Pfundstein für die großzügige Überlassung der beiden Gondeln bei den beiden anwesenden Vorständen der Nebelhornbahn Henrik Volpert und Johannes Krieg. Dem Auktionshaus Van Ham, vertreten durch den Geschäftsführenden Gesellschafter Markus Eisenbeis galt ein besonderer Dank für die völlig kostenlose Vorbereitung und Durchführung der Auktion durch das eigens dafür angereiste Team. Die Präsidenten wiesen in ihrer Grußbotschaft darauf hin, dass der Erlös vollständig für soziale Zwecke in der Region, insbesondere für die Unterstützung von Kindern, Jugendlichen und jungen Familien, die besonders hart von der Corona-Pandemie betroffen sind, verwendet wird. Nach den Grußbotschaften schritt der Auktionator Markus Eisenbeis zur Versteigerung der beiden Gondeln, bei der sich unter den insgesamt 44 Bietern aus ganz Europa, inklusive Russland, ein munterer Bieterwettstreit entwickelte, aus dem schließlich der erfreuliche Gesamterlös von 33.000 Euro entstand. Die Gondeln gingen an zwei verschiedene Käufer aus Deutschland. Im Anschluss an die Versteigerung verwöhnte das unter neuer Leitung stehende Gastro-Team der Nebelhorn Bahn die anwesenden Gäste mit einem leckeren Essen.

Die Benefiz-Aktion war zugleich ein erfolgreicher Testlauf für den ab 21.5.2021 wieder erwarteten Regelbetrieb der neuen Bahn. Dies galt auch für die Umsetzung und Einhaltung sämtlicher Corona-bedingten Auflagen vor, während und nach der Auktion.

 

PRESSEMITTEILUNG

 


Veranstalter

Mit freundlicher Unterstützung von