Auktion 305 Los 896, 47820-10, Van Ham Kunstauktionen
Auktion 305, Los 896 aus unserer Rubrik: Einrichtungen und Dekorationen
Zurück

Europ. Kunstgewerbe und Schmuck
am 18.11.2011, Los 896
Taxe: € 9.000
Ergebnis: € 9.675
(inkl. Aufgeld)

Große Pendule Au Belisaire.
Paris. Um 1810. Das Modell wohl von Claude Galle.

Grüner Marmor. Bronze tlw. patiniert und vergoldet. Emailzifferblatt. Hoher Sockel mit Reliefdarstellung aus der Tragödie des Belisar. Darauf Belisar sitzend
mit seinem umgedrehten Helm um Almosen bettelnd, daneben ein ihn beklagender Knabe. Das
architektonisch gestaltete Gehäuse ebenfalls mit einer Reliefdarstellung aus der Tragödie.
Römische Ziffern und arabische Minuterie. Großes rundes 14-Tage-Pendulewerk mit
Fadenaufhängung, Schlossscheibe und Halbstundenschlag auf Glocke. Höhe 50,5cm. Zustand B. P/S. Minutenzeiger ergänzt.

Literatur:
Hans Ottomeyer und Peter Pröschel. Vergoldete Bronzen. München 1986. Modell vgl. S.370,
Abb.5.13.16.

Die imposante Pendule zeigt eine bekannte Szene aus der Tragödie "Belisaire" von
Marmontel. Der auf Befehl des Kaisers zu unrecht geblendete Feldherr Belisar muss nun
verarmt um Almosen betteln.
Grundlage dieses Epos ist das Leben des römischen Feldherrn Belisar (Flavius Bellisarius).
Unter Kaiser Justinian machte er eine große militärische Karriere und erlangte wichtige
Siege. Auf Grund mehrerer Auseinandersetzungen mit Kaiser Justinian wurde er zeitweise
unter Hausarrest gesetzt, aber später wieder vom Kaiser rehabilitiert.

Profilbild Susanne Mehrgardt

Ansprechpartner

Susanne Mehrgardt

Mail icon s.mehrgardt@van-ham.com

Phone icon +49 221 92 58 62 400

Kaufen oder verkaufen

Ein ähnliches Werk kaufen Auktion Aktuelle Auktionen Alarm Künstler-Alarm

Ein ähnliches Werk verkaufen Schätzung Werke schätzen lassen E-Mail E-Mail schreiben Telefon +49 221 92 58 62 400


305. Europ. Kunstgewerbe und Schmuck,
am 18.11.2011, Los 896
Taxe: € 9.000
Ergebnis: € 9.675
(inkl. Aufgeld)


Weitere Werke des Künstlers

Kontakt
Schließen

Wir sind für Sie da

Rufen Sie uns unter +49 (221) 92 58 62-0 an oder schreiben Sie uns. Wir werden Ihr Anliegen zeitnah bearbeiten und melden uns so bald wie möglich bei Ihnen. Bei einem gewünschten Rückruf geben Sie bitte ein Zeitfenster innerhalb unserer Geschäftszeiten (Mo–Fr 10 bis 17 Uhr) an.

Zur Kontaktseite

* Pflichtfelder: Diese Felder benötigen wir, um Ihr Anliegen korrekt umzusetzen