Emil Lugo - Schloss Ostenwalde, 68164-1, Van Ham Kunstauktionen
Emil Lugo: Schloss Ostenwalde aus unserer Rubrik: Gemälde Neuerer Meister
Zurück

Emil Lugo

1840 Stockach - 1902 München

Fine Art Ergebnis: € 4.257

LUGO, EMIL
1840 Stockach - 1902 München


Titel: Schloss Ostenwalde.
Blick in den Park.
Technik: Öl auf Leinwand.
Maße: 54,5 x 73,5cm.
Bezeichnung: Monogrammiert und datiert rechts: 1887 E.L. (lig.).
Rahmen/Sockel: Rahmen.

Provenienz:
Privatbesitz, Deutschland.

Ausstellung:
Der Landschaftsmaler Emil Lugo 1840-1902. Ausstellung der Kunststiftung Hohenkarpfen und der Stadt Stockach, 2002. Im Katalog unter der Nr. 36 mit Abb. S. 59.

Das Rittergut Ostenwalde in Melle bei Osnabrück war für Emil Lugo ein Ort des ruhigen Schaffens und geistigen Austauschs mit seinem Mäzen und Dichterfreund Freiherr Gisbert von Vincke. Lugo, der sich im Laufe seines Künstlerlebens mit den verschiedensten Vorbildern auseinandersetzte, lebte seit 1875 in Freiburg im Breisgau, wo er Vincke kennenlernte. Er hielt sich in den Folgejahren mehrfach in dessen Familiensitz im Westfälischen auf; zahlreiche Zeichnungen und Gemälde dokumentieren dies. Besonders die Natur in dem großen Areal des umgebenden Parks nutze er für zahlreiche Studien, die er auch in Ölgemälde umsetzen konnte.
So gibt es von dem vorliegenden Blick auf das Gärtnerhaus, die Stallungen und die beiden großen Kastanien eine lavierte Bleistiftzeichnung im Kupferstichkabinett der Staatlichen Kunsthalle Karlsruhe (Inv. Nr. VIII 1887-46).

Emil Lugo, neben Hans Thoma der zweite wichtige Schüler Johann Wilhelm Schirmers, schuf im Laufe seines künstlerischen Lebens zahlreiche Landschaften, die zwar getreu nach der Natur gezeichnet, immer aber auch mit einem geistigen Hintergrund zu sehen sind, der über den reinen Realismus hinausgeht. Im Gegensatz zur zeitgenössisch aufkommenden impressionistischen Landschaftsmalerei findet sich bei ihm immer auch eine literarische und idealistische Tendenz. Dabei ist er, auch bedingt durch seine verschiedenen Aufenthaltsorte und Umzüge, keiner Schule eindeutig zuzuordnen; vielmehr nimmt er unterschiedliche Tendenzen auf und bildet seinen eigenen, "stillen" Stil im 19. Jahrhundert.
Die vorliegende Arbeit, entstanden in seiner zweiten Freiburger Zeit nach den Reisen nach Italien und vor dem Umzug ins Chiemgau, steht neben einer großen Anzahl von Motiven aus dem Schwarzwald. Lugo verbrachte die Sommermonate häufig vernab des städtischen Umfeld und zeichete bewusst und viel nach der Natur. Diese Studien en plen air sah er jedoch hauptsächlich als Materialsammlung für die späteren großen Atelierarbeiten.
Sehr schön kann man dieses Arbeitsprinzip an der Parklandschaft aus Ostenwalde nachvollziehen.

Profilbild Stefan Hörter

Ansprechpartner

Stefan Hörter

Mail icon st.hoerter@van-ham.com

Phone icon +49 221 92 58 62 202


Sie wollen ein ähnliches Objekt von Emil Lugo verkaufen?

Möchten Sie Emil Lugo kaufen und zukünftig Angebote erhalten?

VAN HAM erzielt regelmäßig sehr gute Ergebnisse für Werke von Emil Lugo.

Taxe 458. Fine Art,
19.11.2020, Los 1182,
Taxe: € 3.000
Ergebnis: € 4.257

Weitere Werke von Emil Lugo

Auktion 16.11.2012: Emil Lugo, Auktion 315, Los 680