Gotthard Graubner - farbraumkoerper, 61011-5, Van Ham Kunstauktionen
Gotthard Graubner: "farbraumkörper" aus unserer Rubrik: Post War Gemälde, Zeichnungen, Aquarelle
Zurück

Gotthard Graubner

1930 Erlbach - 2013 Neuss

Modern Ergebnis: € 49.807

Graubner, Gotthard
1930 Erlbach - 2013 Neuss

"farbraumkörper". 1971/75. Mischtechnik auf Perlon über Synthetikwatte auf Leinwand. 101 x 101cm. Betitelt, signiert und datiert verso: "farbraumkörper" Graubner 1971/74.

Provenienz:
Galerie Elke Dröscher, Hamburg (Aufkleber)
Privatsammlung Nordrhein-Westfalen

Gotthard Graubner schafft mit seinen "Farbraumkörpern" eine eigene Gattung in der Malerei. Es sind dreidimensionale Wandobjekte, die Graubner mehrschichtig aufbaut. Auf einem Keilrahmen aus Holz wird Leinwand befestigt, welche durch eine gleichmäßige Lage von Synthetikwatte abgedeckt wird. Eine zweite Textilbespannung überspannt die Watte so, dass die Seiten ohne Faltenbildung weich gepolstert sind. Durch das Aufbringen von zahlreichen Schichten dünnflüssiger Farbe entstehen Farbraumkörper mit unzähligen Nuancen und Tönen, die sich dem Betrachter entgegen wölben. Der Betrachter wird angezogen von der weichen runden Oberfläche, der Blick verliert sich in der Farbfläche. Trotz punktueller Verdichtungen und angedeuteter Zentren wird der Blick immer wieder abgelenkt und bleibt ständig in Bewegung. "Da findet ein Austausch statt. Die Farbe ist zwar dem Betrachter real näher, aber optisch kann es durchaus sein, dass sie sich, obwohl vorne stehend, zurückzieht. Wenn ein Blau, dass sich eben noch zurückzuziehen schien, während sich Rot nach vorne drängte, plötzlich vorne steht, so zieht sich das Rot wieder zurück. (.) Mein Malen ist ein Reagieren. Ich reagiere immer auf die zuerst gesetzte Farbe, kalt und warm sind wesentliche Komponenten, wie Bewegung und Atmung. Deshalb sage ich stets meine Bilder müssen atmen. Vor allem der Simultaneität und dem Simultankontrast gilt meine Aufmerksamkeit. Denn dort, wo zwei Farben aufeinandertreffen, erscheinen sie aufgrund Ihrer Wechselwirkung anders, als wenn sie weiter auseinanderliegen. Da sich in einem Farbton immer das Licht oder der Raum spiegelt, kann es auch keine absolute Monochromie geben. In meinen Augen ist die Nuance die Krönung von allem." (Gotthard Graubner, in: Das Ohr am Tatort, Ostfildern 2009, S. 23).

Profilbild Hilke Hendriksen

Ansprechpartner

Hilke Hendriksen

Mail icon h.hendriksen@van-ham.com

Phone icon +49 221 92 58 62 305


Sie wollen ein ähnliches Objekt von Gotthard Graubner verkaufen?

Möchten Sie Gotthard Graubner kaufen und zukünftig Angebote erhalten?

VAN HAM erzielt regelmäßig sehr gute Ergebnisse für Werke von Gotthard Graubner.

Taxe 390. Modern,
31.05.2017, Los 168,
Taxe: € 70.000
Ergebnis: € 49.807

Weitere Werke von Gotthard Graubner

Auktion 26.11.2014: Gotthard Graubner, "Lapilli" Auktion 01.06.2016: Gotthard Graubner, "tastobjekt" Auktion 25.11.2015: Gotthard Graubner, "Yello" Auktion 31.05.2011: Gotthard Graubner, Auktion 300, Los 766 Auktion 01.12.2011: Gotthard Graubner, Auktion 306, Los 65 Auktion 05.06.2012: Gotthard Graubner, Auktion 311, Los 60 Auktion 28.11.2013: Gotthard Graubner, Auktion 329, Los 287 Auktion 27.05.2014: Gotthard Graubner, Auktion 337, Los 262 Auktion 27.05.2014: Gotthard Graubner, Auktion 337, Los 736 Auktion 29.11.2017: Gotthard Graubner, Auktion 401, Los 178