Karl Hofer

1878 Karlsruhe - 1955 Berlin

Portrait Künstler Hofer Karl (1878 Karlsruhe  - 1955 Berlin),Moderne Kunst…
Karl Hofer

Informationen zu Karl Hofer


Geburtsdatum/-ort - 11. Oktober 1878 Karlsruhe
Todestag/-ort - 3. April 1955 Berlin

Biografie Karl Hofer


Das Schaffen Karl Hofers nimmt eine Sonderstellung in der Klassischen Moderne ein, denn es lässt sich weder dem deutschen Expressionismus noch der Neuer Sachlichkeit zuordnen. Charakteristisch für seine Malerei sind eine strenge und einfache, klassisch ausgewogene Komposition und eine subtile Farbmodulation sowie ein lyrisch-melancholischer Ausdruck von starker psychologischer Expressivität.



Nach dem Studium bei Hans Thoma und Leopold von Kalckreuth in Karlsruhe und Stuttgart hält sich Hofer von 1903 bis 1908 in Rom auf. In dieser Zeit zeigt er seine Werke erstmals im Großherzoglichen Museum in Weimar (1906) und in der "Neuen Künstlervereinigung München" (1908). 1909 siedelt er nach Paris über und reist um 1911 nach Indien. 1913 lässt er sich dann in Berlin nieder. Während des Ersten Weltkriegs wird er in Frankreich zivil-interniert, anschließend lebt er in der Schweiz. Nach seiner Rückkehr nach Deutschland wird er 1920 an die Kunsthochschule in Berlin-Charlottenburg und 1923 an die Preußische Kunstakademie Berlin berufen. 1927 ist er Mitbegründer der Badischen Sezession. Zudem reist er in die USA, wo er in Pittsburgh ausstellt. 1928 wird er in den Vorstand der Berliner Sezession und 1929 in den Senat der Kunstakademie gewählt. Ab 1934 erhält er Arbeits- und Ausstellungsverbot und wird 1938 aus der Kunstakademie ausgeschlossen. Durch die Bombenangriffe auf Berlin verliert er 1943 einen großen Teil seiner Arbeiten. 1945 wird er zum Direktor der Berliner Kunsthochschule berufen und 1950 zum Präsidenten des neu gegründeten Deutschen Künstlerbundes gewählt. Karl Hofer verstirbt 1955 in Berlin.

Karl Hofer ist u.a. in folgenden Museen und Institutionen vertreten:


- Museum Folkwang, Essen
- Karl-Ernst-Osthaus-Museum, Hagen
- Kunstmuseum Moritzburg, Halle a.d. Saale
- Sprengel Museum Hannover
- Museum Ludwig, Köln
- Von der Heydt Museum, Wuppertal
- Musée d'Art Moderne et Contemporain, Strasbourg (Frankreich)
- Museum of Modern Art, New York (USA)
- Los Angeles County Museum of Art, Kalifornien (USA)
- San Francisco Museum of Modern Art, Kalifornien (USA)

Karl Hofer Komitee und Werkverzeichnis


VAN HAM gilt aufgrund der wissenschaftlichen Arbeit zu Karl Hofer als wichtigster Ansprechpartner für das Ouvre des deutschen Malers und Grafikers.

2008 veröffentlichte VAN HAM Art Publications das dreibändige Werkverzeichnis der Gemälde Karl Hofers, erstellt von Karl Bernhard Wohlert.
Im Sommer 2012 gründet Markus Eisenbeis als Geschäftsführer des Verlages VAN HAM Art Publications und Herausgeber des Werkverzeichnisses das Karl Hofer Komitee. Damit führen unabhängige Experten unterschiedlicher Fachbereiche die Forschungsarbeit und Expertisierung von Karl Bernhard Wohlert fort, um auch in Zukunft alle Fragen bezüglich der Werke von Karl Hofer adäquat beantworten zu können. Zum 60. Todestag Karl Hofers präsentiert VAN HAM Art Publications mit dem Werkverzeichnis der Skizzenbücher einen besonderen Einblick in das "Eigenste des Künstlers".


Zur Webseite von Karl Hofer

Überblick über die bei VAN HAM versteigerten Werke von Karl Hofer:

Kontakt
Schließen

Wir sind für Sie da

Rufen Sie uns unter +49 (221) 92 58 62-0 an oder schreiben Sie uns. Wir werden Ihr Anliegen zeitnah bearbeiten und melden uns so bald wie möglich bei Ihnen. Bei einem gewünschten Rückruf geben Sie bitte ein Zeitfenster innerhalb unserer Geschäftszeiten (Mo–Fr 10 bis 17 Uhr) an.

Zur Kontaktseite

* Pflichtfelder: Diese Felder benötigen wir, um Ihr Anliegen korrekt umzusetzen