Victor Vasarely

1906 Pécs/Ungarn - 1997 Paris

Biografie Victor Vasarely

Der Maler, Grafiker und Bildhauer ist einer der Initiatoren der Op Art und der Kinetischen Kunst. Seine ganz eigenständige konstruktiv-geometrische Abstraktion beruht auf einem standardisierten Formen- und Farbenvokabular, sowie auf kinetischen Effekten und optischen Phänomenen. Mit diesen Mitteln ruft er beim Betrachter unmittelbare Empfindungen und Erfahrungen über Materie, Raum, Energie und Bewegung hervor. Dabei sucht er durch die serielle Vervielfältigung der Arbeiten, seine soziale Vorstellung vom erschwinglichen Kunstwerk für jeden zu verwirklichen.


Nach zweijährigem Kunststudium in Budapest u.a. an der Mühely-Schule für Grafik ("Budapester Bauhaus") siedelt Vasarely 1930 nach Paris über. Hier arbeitet er erfolgreich als Werbegrafiker. Zugleich experimentiert er mit der augentäuschenden Darstellung von grafischen Mustern und illusionistischem Raum und erforscht deren optische und emotionale Wirkung. Ab 1944 widmet er sich ganz seiner Kunst und findet schließlich 1947 zur völligen Abstraktion. In dieser Zeit zeigt er seine erste Einzelschau in der Galerie Denise René (1944) und beteiligt sich erstmals am Salon des Surindépendants (1945) und am Salon des Réhalités Nouvelles (1947). Ab 1950 stellt er dann auch in Europa und in den USA aus, so z.B. 1955 auf der documenta in Kassel (jährlich bis 1972) und 1959 im Solomon R. Guggenheim in New York. In diesem Jahrzehnt entwickelt er sein Programm einer kinetischen Kunst und schafft erste Arbeiten im öffentlichen Raum. 1961 zieht er nach Annet-sur-Marne. Vasarely, der viele internationale Preise und Ehrungen erhält, gründet 1970 ein Museum auf dem Château des Gordes und 1976 die Fondation Vasarely in Aix-en-Provence.


Victor Vasarely ist u. a. in folgenden Museen und Institutionen vertreten:
- Vasarely Museum, Schloß Zichy, Budapest
- Vasarely-Museum, Pécs/Ungarn
- Museum Ludwig, Köln
- Kunsthalle Messmer, Riegel am Kaiserstuhl
- Museum Ritter, Waldenbuch
- Musée d'Art Moderne de la Ville de Paris
- Musée de Grenoble
- Museum haus konstruktiv, Zürich
- Guggenheim Museum, New York
- Museum of Modern Art, New York

Überblick über die bei VAN HAM versteigerten Werke von Victor Vasarely: