"Dunkle Spirale" 64555-279811, Auktion 439 Los 313, Van Ham Modern
Günther Uecker: "Dunkle Spirale" aus unserer Rubrik: Post War Objekte
Zurück

Günther Uecker

1930 Wendorf

Modern am 27.11.2019, Los 313, Ergebnis: € 309.600 (inkl. Aufgeld)

Uecker, Günther
1930 Wendorf

"Dunkle Spirale". 1983. Eingeschlagene Nägel und Farbe auf Leinwand, über Holz gezogen. 60 x 60 x 18cm. Signiert und datiert unten rechts: Uecker 83. Nochmals signiert und datiert verso: Uecker 83. Hier zudem betitelt.

Dieses Werk ist im Uecker Archiv unter der Nummer GU.83.062 registriert und wird
vorgemerkt für die Aufnahme in das entstehende Uecker Werkverzeichnis.

Provenienz:
- Privatsammlung Nordrhein-Westfalen

Günther Uecker hat mit großer Konsequenz und in sensibler und kontinuierlicher Arbeit ein außerordentliches Gesamtwerk geschaffen und zählt zu den bedeutendsten deutschen Künstlern der Gegenwart. In den frühen 1950er Jahren wendet er sich vom figürlichen Bildinhalt ab. Der Nagel ist zunächst ein Helfer, die bildliche Zweidimensionalität zu überwinden. Im Hauptansatz bleibt er dem Nagel und der Nagelstruktur seither in vielschichtigen Assoziationen verbunden. Überzeugend reduziert er auf ungewohnte Weise seine Kunst auf ein vertrautes Medium uralter handwerklicher Kulturprägung und agiert dabei offen für die Neuformulierung von Werten in der Kunst unserer Zeit.
Mit dem Nagel markiert Uecker einen Punkt zwischen den polaren Prinzipien Licht und Schatten, die für ihn gleichsam von Vernichtung, Tod, Dunkelheit und permanenter Neuschöpfung, Heilung, Reinheit in gegenseitiger Abhängigkeit berichten. Durch das Wechselspiel von Licht und Schatten entfalten seine Werke eine ganz eigene Dynamik und erhalten eine physisch spürbare ästhetische Präsenz. Schwarz und Weiß - die Farben des Lichts und des Nichts - dominieren schon früh Ueckers Werk. Sie sind mehr als reine Farbe, sondern drücken einen Zustand, eine Haltung aus.

Uecker wählt für seine Nagelreliefs meist Titel, die die dargestellte Formation einfach beschreiben, wie etwa Wind, Regen, Feld, Kreis oder Spirale. So ermöglicht er uns Assoziationen zu natürlichen Vorbildern. Spirituelle Gedanken schließt er aber nicht aus - Ganz im Gegenteil. Daher mag das Spiralmotiv auch als Metapher für die Kraft des Sich-Entfaltens und des In-Sich-Zusammenfallens und damit für das sich ständig erneuernde Leben verstanden werden.

Bei der vorliegenden "Dunklen Spirale" bemalt er zunächst den Grund mit schwarzer Farbe, wobei er die runde Form schon andeutet. Dann schlägt er die Nägel ein und entwickelt das sich um seine Achse windende Gebilde aus dem Strudel im Zentrum und erweitert es hin zu den Bildrändern. Er tüncht die Köpfe der Nägel schwarz, sodass er ihre silbrigen Schäfte wie staccato gesetzte Linien erscheinen lässt, die gemeinsam dem kreisenden Rhythmus folgen. Nicht vorhersehbar, aber vom Künstler gewollt, ergibt ihr Schattenwurf je nach Lichteinfall eine Gegenbewegung, wodurch die Dynamik des Reliefs noch gesteigert wird.

Sie wollen ein ähnliches Objekt von Günther Uecker verkaufen?

Möchten Sie Günther Uecker kaufen und zukünftig Angebote erhalten?

VAN HAM erzielt regelmäßig sehr gute Ergebnisse für Werke von Günther Uecker.

439. Modern,
27.11.2019, Los 313,
Taxe: € 200.000
Ergebnis: € 309.600

Weitere Werke des Künstlers

''Schrei'' (Nagelbild) "'Gerät. Der geschundene Mensch" "Aggressives Objekt" "both". "Großer Kubus" "Interferenzen" "Interferenzen" "Kurzer Weg" "Kurzer Weg" "Kurzer Weg"