Robert Hermann Sterl - Schiffszieher an der Wolga, 55308-9, Van Ham Kunstauktionen
Robert Hermann Sterl: Schiffszieher an der Wolga aus unserer Rubrik: Gemälde Neuerer Meister
Zurück

Robert Hermann Sterl - Schiffszieher an der Wolga

1867 Grossdobritz - 1932 Naundorf

Alte Kunst Ergebnis: € 19.350

Sterl, Robert Hermann
1867 Grossdobritz - 1932 Naundorf

Schiffszieher an der Wolga. Öl auf Karton. 30,5 x 46,5cm. Signiert unten rechts: Rob Sterl. Rahmen.

Rückseitig:
Auf Rahmen Sammlungs-Etikett mit der Inventar-Nr. 52.

Provenienz:
- Nachlass des Künstlers;
- Werner Gatzsch, Köln 1973;
- Firma Madaus, Köln 2001;
- Rheinische Privatsammlung.

Austellungen:
- Arbeit und Rhythmus. 41. Ruhrfestspiele (Ausst.Kat Recklinghausen, Städtische Kunsthalle, 3. Mai bis 12. Juli 1987), Recklinghausen 1987, Nr. 107, Abb.;
- Robert Sterl (1867-1932). Ein Dresdner Maler zwischen Impressionismus und Realismus. Werke aus Privatbesitz (Ausst.Kat. Köln, Dresdner Bank AG, 2. bis 20. September 2002), Köln 2002, Nr. 89, Abb. (hier betitelt: Fünf Schiffszieher an der Wolga);
- Robert Sterl zum 140. Geburtstag. Impressionen aus Hessen, Sachsen und Russland, hg. von Gesellschaft zur Förderung Frankfurter Malerei, Commerzbank AG (Ausst.Kat. Frankfurt a.M., 23. März bis 19. April 2007), Frankfurt a.M. 2007, Nr. 54, Abb. (hier betitelt: Fünf Schiffszieher an der Wolga, mit Zugpferd im Hintergrund);
- Robert Sterl. Ein deutscher Impressionist. Werke aus Rheinischem Privatbesitz (Ausst.Kat. Heidelberg, Kurpfälzisches Museum, 31. Oktober 2010 bis 27. Februar 2011), Heidelberg 2010, Nr. 147, Abb. (hier betitelt: Fünf Schiffszieher an der Wolga).
- Abgebildet in: Schumann, Paul: Ausstellung der Künstlervereinigung Dresden 1916. In: Die Kunst für alle: Malerei, Plastik, Graphik, Architektur, München 1916, 31. Jg., H. 23/24, Abb. S. 471;
- Aufgeführt und abgebildet in: Hiller, Irmgard: Robert Sterl. In: Zeitschrift des Deutschen Vereins für Kunstwissenschaft, Berlin 1974, 28. Jg., Nr. 1-4, S. 127, Abb. 37 (hier betitelt: Russische Schiffszieher);
- Aufgeführt und abgebildet in: , WVZ-Nr. 915 (hier datiert: 1912);
- Aufgeführt und abgebildet in: Zimmermann, Horst: Der Maler Robert Sterl. Leben und Werk in Briefen und Selbstzeugnissen, Dresden 2011, Nr. 719, S. 117.

Bei dieser Arbeit handelt es sich um eine Ölstudie zu dem gleichnamigen großen Gemälde (vgl. Wvz. Popova, Nr. 914), in dem Sterl eines seiner großen Themen zur Vollendung führte. Das Motiv der Wolgatreiler, das schon durch Ilja Repin 1873 malerisch umgesezt wurde (Russisches Museum, St. Petersburg), faszinierte Sterl sehr. So hielt er es in mehreren Gemälden fest (vgl. Wvz. Popova, Nrn. 914-916), wobei er sich das Thema neu erarbeitete und zu einer ganz eigenen zeitgemäßen impressionistischen Interpretation fand.
Literatur:
Popova, Kristina: Robert Sterl. Werkverzeichnis der Gemälde und Ölskizzen, Dresden 2011, WVZ-Nr. 915

Profilbild Stefan Hörter

Ansprechpartner

Stefan Hörter

Mail icon st.hoerter@van-ham.com

Phone icon +49 221 92 58 62 202


Sie wollen ein ähnliches Objekt von Robert Hermann Sterl verkaufen?

Möchten Sie Robert Hermann Sterl kaufen und zukünftig Angebote erhalten?

VAN HAM erzielt regelmäßig sehr gute Ergebnisse für Werke von Robert Hermann Sterl.

342. Alte Kunst,
14.11.2014, Los 580,
Taxe: € 6.000
Ergebnis: € 19.350

Weitere Werke von Robert Hermann Sterl

Auktion 18.11.2016: Robert Hermann Sterl, Prozession bei Simbirsk Auktion 15.05.2015: Robert Hermann Sterl, Auktion 351, Los 760 Auktion 17.05.2013: Robert Hermann Sterl, Auktion 320, Los 850 Auktion 14.11.2014: Robert Hermann Sterl, Hafen von Astrachan Auktion 15.05.2015: Robert Hermann Sterl, Auktion 351, Los 761 Auktion 13.11.2015: Robert Hermann Sterl, Prozession bei Simbirsk Auktion 17.05.2013: Robert Hermann Sterl, Auktion 320, Los 853 Auktion 17.05.2013: Robert Hermann Sterl, Auktion 320, Los 861 Auktion 16.05.2019: Robert Hermann Sterl, "Boot auf Wolga" Auktion 18.11.2021: Robert Hermann Sterl, Arbeiter im Steinbruch mit Karren und Pferd

Kontakt
Schließen

Wir sind für Sie da

Rufen Sie uns unter +49 (221) 92 58 62-0 an oder schreiben Sie uns. Wir werden Ihr Anliegen zeitnah bearbeiten und melden uns so bald wie möglich bei Ihnen. Bei einem gewünschten Rückruf geben Sie bitte ein Zeitfenster innerhalb unserer Geschäftszeiten (Mo–Fr 10 bis 17 Uhr) an.

Zur Kontaktseite

* Pflichtfelder: Diese Felder benötigen wir, um Ihr Anliegen korrekt umzusetzen