Max Liebermann

1847 Berlin - 1935 Berlin

Portrait Künstler Liebermann Max (1847 Berlin  - 1935 Berlin),Moderne Kunst…
Max Liebermann

Biografie Max Liebermann

Der Maler und Grafiker ist einer der wichtigsten Vertreter des Deutschen Impressionismus. In seinen Bildern, die er ab 1900 malt, bringt er den Aufbruch in die Moderne, die Abkehr von Tradition und Konvention und das damit verbundene Lebensgefühl der künstlerischen Avantgarde zum Ausdruck.

Inspiriert von seinem Lehrer an der Kunstschule in Weimar, dem Historienmaler Pauwels, und v.a. von den Werken alter holländischer Meister schafft Liebermann zwischen 1868 und 1872 naturalistische Arbeiten.

1871 beginnt er dann, beeindruckt vom Realismus des Malers Munkácsy, die ungeschönte Wirklichkeit aufzuzeigen. In dem Jahr reist er erstmals durch Holland. Dort findet er nicht nur zu seinen Motiven, der einfache Mensch und das mühevolle Landleben; immer wieder studiert er Gemälde von Rembrandt und Hals. Zudem setzt er sich mit der Kunst der Barbizon-Maler wie Millet auseinander, die er 1873 in Paris kennenlernt. Bald malt er mit heiteren Farben und gelangt zu einer weitaus impressionistischeren Auffassung des Lichts. 1878 zieht er nach München. Hier wird die Freundschaft mit dem Niederländer Israels für sein weiteres Schaffen bedeutsam. So findet er 1881 zu seinem persönlichen Stil: Er verwendet jetzt z.T. eigenfarbig dargestellte Lichtflecken und schafft mit ihnen die Dynamik im Bild. Auch vernachlässigt er die Linearperspektive zugunsten der subjektiven Bildaussage. Bei seiner kräftigen Farbgebung lehnt er sich an die Impressionisten Frankreichs an, bleibt aber den holländischen Vorbildern verbunden. Mit dieser modernen Ausdrucksweise erfährt er 1882 erste Anerkennung auch in Paris. 1884 geht er wieder nach Berlin, wo er im folgenden Jahrzehnt zum führenden Maler avanciert. Ab 1901 wendet er sich neuen Motiven zu und gibt Szenen aus dem unbeschwerten Dasein des gehobenen Bürgertums wieder, wobei die Darstellung des Lichts als Farbe sein zentrales Thema ist. Ungeachtet der neuen Kunstströmungen malt er schließlich ab 1915 stimmungsvolle Gartenbilder, deren lichte Farbigkeit und schwungvoller Farbauftrag den Höhepunkt seiner Auseinandersetzung mit der Natur bilden.

Vertreten unter anderem in:
- Alte Nationalgalerie, Berlin
- Museum Folkwang, Essen
- Wallraf-Richartz-Museum, Köln
- Neue Pinakothek, München
- Musée d'Orsay, Paris
- Tate Britain, London
- Drents Museum, Assen
- Kunstmuseum Winterthur
- The Israel Museum, Jerusalem
- The Getty Center, Los Angeles

Das Porträt des Künstlers wurde bei VAN HAM in der Auktion 319 am 30.01.2013 versteigert.

The portrait of the artist was sold at VAN HAM in auction 319 on 30.01.2013.

Überblick über die bei VAN HAM versteigerten Werke von Max Liebermann: