Max Liebermann - Brustbild eines kleinen Maedchens im Kinderwagen sitzend, 60741-1, Van Ham Kunstauktionen
Max Liebermann: Brustbild eines kleinen Mädchens im Kinderwagen sitzend aus unserer Rubrik: Mod. Gemälde, Zeichnungen, Aquarelle
Zurück

Max Liebermann - Brustbild eines kleinen Mädchens im Kinderwagen sitzend

1847 Berlin - 1935 Berlin

Modern Ergebnis: € 20.640

Liebermann, Max
Berlin 1847 - 1935

Brustbild eines kleinen Mädchens im Kinderwagen sitzend. 1918. Öl über Bleistift auf Leinwand. 47 x 51,5cm. Signiert oben rechts: M Liebermann. Darüber Widmung. Rahmen.

Zu diesem Werk liegt ein Gutachten von Dr. Matthias Eberle, Archiv Max Liebermann, Berlin, vom 21. April 2017, vor. Es wird mit der Nummer 1918/23a in das Werkverzeichnis aufgenommen.

Provenienz:
Familie Albert Brodersen, Berlin (1857-1930)
Privatsammlung Süddeutschland

"Die Studie zeigt die Enkeltochter des Künstlers Maria Riezler (geb. 27.3.1917 Berlin - 14.1.1995 New York) im Alter von einem Jahr. Liebermann hat diese Studie für ein Gemälde gleichen Formates benutzt, das sich heute in Schweizer Privatbesitz befindet (.)
Die vorliegende Studie ist ebenso wie das Gemälde mit Sicherheit auf dem Sommersitz des Künstlers in Berlin- Wannsee entstanden. Seine Tochter Käthe hatte 1915 den (katholischen) Legationsrat und späteren Gesandten Dr. Kurt Riezler geheiratet. Während des Ersten Weltkrieges setzte Riezler sich als engster Berater des Reichskanzlers Bethmann-Hollweg stark für die Förderung der russischen Revolution ein. In diesem Rahmen unternahm er mehrmals längere Reisen nach Schweden, auf denen ihn seine Frau begleitete. Ihr gemeinsames Töchterchen wurde dann samt Kinderfrau (Ida Schönherr) bei ihren Großeltern untergebracht, die es mit offenen Armen empfingen. In einem Brief an einen Sammler in Dresden schreibt Liebermann im April 1893 'Mir geht es soweit ganz gut. Unser Enkelchen macht uns sehr große Freude und meine Tochter, die sich in Stockholm sehr gut gefällt, kommt nächstens zurück.'
Liebermann hat auf seinen Reisen in die Niederlande viele Kinder gemalt, vornehmlich Kinder aus ländlichen Gegenden. Selten ist ihm ein Kinderbild so verführerisch niedlich wie das gelungen, zu dem er die vorliegende Studie verwendete.
Albert Brodersen (1857-1930), den Liebermann im Jahre 1920 porträtierte und dem er diese Studie widmete, war Gartenbaudirektor der Stadt Berlin, ein Amt, das er bis 1925 bekleiden sollte. Mit Liebermann muß er wohl 1909 bekannt geworden sein, als der damit begann seinen Garten anzulegen. Er und sein Freund Lichtwark, damals Direktor der Hamburger Kunsthalle, entwickelten Pläne, Brodersen setzte sie dann im Detail praktisch um. Das Verhältnis zwischen Maler und Gartenbauer muß sehr freundlich gewesen sein."
(Prof. Dr. Matthias Eberle, Berlin, in der zum Werk gehörenden Expertise).

Profilbild Johann Herkenhöner

Ansprechpartner

Johann Herkenhöner

Mail icon j.herkenhoener@van-ham.com

Phone icon +49 221 92 58 62 304


Sie wollen ein ähnliches Objekt von Max Liebermann verkaufen?

Möchten Sie Max Liebermann kaufen und zukünftig Angebote erhalten?

VAN HAM erzielt regelmäßig sehr gute Ergebnisse für Werke von Max Liebermann.

390. Modern,
31.05.2017, Los 53,
Taxe: € 20.000
Ergebnis: € 20.640

Weitere Werke von Max Liebermann

Auktion 30.05.2018: Max Liebermann, Gartenlokal an der Havel unter Bäumen Auktion 26.11.2014: Max Liebermann, Der Staudengarten im Wannseegarten nach Nordwesten Auktion 27.05.2014: Max Liebermann, Auktion 337, Los 49 Auktion 01.06.2016: Max Liebermann, Zwei gehende Mädchen - Studie zum "Schulgang in Laren" Auktion 28.11.2013: Max Liebermann, Auktion 329, Los 65 Auktion 29.11.2017: Max Liebermann, Auktion 401, Los 53 Auktion 31.05.2011: Max Liebermann, Auktion 300, Los 444 Auktion 30.11.2016: Max Liebermann, Colomierstraße in Wannsee Auktion 27.11.2019: Max Liebermann, Ohne Titel Auktion 26.11.2014: Max Liebermann, Selbstbildnis (doppelseitig, Büste nach rechts bzw. nach links)

Kontakt
Schließen

Wir sind für Sie da

Rufen Sie uns unter +49 (221) 92 58 62-0 an oder schreiben Sie uns. Wir werden Ihr Anliegen zeitnah bearbeiten und melden uns so bald wie möglich bei Ihnen. Bei einem gewünschten Rückruf geben Sie bitte ein Zeitfenster innerhalb unserer Geschäftszeiten (Mo–Fr 10 bis 17 Uhr) an.

Zur Kontaktseite

* Pflichtfelder: Diese Felder benötigen wir, um Ihr Anliegen korrekt umzusetzen