Theodoros Stamos

1922 New York - 1997 Ioannina/Griechenland

Biografie Theodoros Stamos

Der amerikanische Maler griechischer Herkunft zählt zu der ersten Generation der Abstrakten Expressionisten. Anfangs malt er abstrahierte, irreale Landschaften, in die er organische Elemente des Meeres (Muscheln, Seepflanzen etc.) einbindet. Ab ca. 1950 schafft er dann rein abstrakte Bilder, in denen er im autonomistischen Verfahren die Inhalte mittels einfacher, fast geometrischer Farbfelder Ausdruck gibt. In den mystisch und atmosphärisch dicht wirkenden Kompositionen greift er Elemente der Natur, des Surrealismus, der "primitiven" und ostasiatischer Kunst auf.


1936 erhält er ein Stipendium für Bildhauerei an der New Yorker American Artists School. 1939 bricht er das Studium ab und widmet sich fortan allein der Malerei. Durch die erste Einzelausstellung 1943 in der New Yorker Wakefield Gallery findet er Kontakt zu vielen Künstlern, darunter Adolph Gottlieb und Barnett Newman. Ende der 1940er Jahre kann er sich als Maler etablieren. 1947 nimmt er u.a. mit Ad Reinhardt, Mark Rothko und Clyfford Still an der Ausstellung "The Ideographic Picture" teil, die Newman für die Betty Parsons Gallery, New York, kuratiert. 1951 ist er einer der 18 "Irascibles"-Künstlern, die gegen eine Übersichtsausstellung über die amerikanische Kunst im Museum of Modern Art protestieren. Von 1950 bis 1954 lehrt er am Black Mountain College in Asheville/NC und von 1955 bis 1975 u.a. an der Art Students League in New York. 1956 erhält er den National Institute of Arts and Letters Award, 1958 den Großen Preis für Malerei auf der Biennale von Venedig und 1959 den Brandeis University Creative Arts Award. 1959 beteiligt er sich an der documenta II in Kassel.

Theodoros Stamos ist u. a. in folgenden Museen und Institutionen vertreten:
- Museum of Fine Arts, Houston/TX
- Metropolitan Museum of Modern Art, New York
- Museum of Modern Art, New York
- San Francisco Museum of Modern Art
- Hirshhorn Museum and Sculpture Garden, Washington
- The Phillips Collection, Washington
- Pinakothek der Moderne, München
- National Art Gallery, Athen
- The Israel Museum, Jerusalem
- Tate Britain, London

Überblick über die bei VAN HAM versteigerten Werke von Theodoros Stamos:

1