Damien Hirst

1965 Bristol

Künstlersuche

Biografie Damien Hirst

Der Konzept- und Installationskünstler, Maler und Kurator ist weltweit einer der erfolgreichsten Gegenwartskünstler. In all seinen Werken setzt er sich mit den Themen Leben und Tod sowie Liebe und Sehnsucht auseinander. Da er den kreativen Akt in der Konzeption und nicht in der Ausführung eines Kunstwerkes sieht, beschäftigt er zahlreiche Assistenten, was zu Diskussionen über das Urheberrecht führt.
Bevor Hirst von 1986 bis 1989 am Londoner Goldsmiths College studiert, zeichnete er regelmäßig in der Anatomie-Abteilung der Leeds Medical School.

Schon 1988 kuratiert er die Ausstellung "Freeze", bei der er mit anderen Künstlern die lose Gemeinschaft "Young British Artists" bildet. 1991 zeigt er seine erste Soloschau in der Londoner Woodstock Street Gallery. 1992 präsentiert er in der Ausstellung "Young British Artists" der Londoner Saatchi Gallery einen Glastank mit einem in Formaldehyd konservierten Hai ("The Physical Impossibility of Death in the Mind of Someone Living"). Die Arbeit avanciert zur Ikone britischer Kunst und bringt ihm den Durchbruch; wie andere seiner Tier-Installationen führt sie aber auch zu großen Kontroversen. Hirst widmet sich auch der Malerei. So malt er schon früh minimalistische Punktebilder, denen er seit den 1990er Jahren Titel aus der Pharmaindustrie gibt. 1995 erhält er den Turner Prize. Ab 1996 erweitert er sein Schaffensspektrum: u.a. produziert er Popmusik und Kurzfilme und schreibt seine Biografie (1998). 2007 fertigt er den diamantenbesetzten Platinabguss eines menschlichen Schädels an ("For the Love of God").
Eine große Retrospektive widmet ihm 2004 das Museo Archeologico Nazionale in Neapel und 2012 die Tate Modern in London.

Vertreten unter anderem in:
- Museum für Moderne Kunst, Frankfurt a.M.
- Museum Brandhorst, München
- Stedelijk Museum Amsterdam
- Gallery of Modern Art, Glasgow
- Tate Britain, London
- Tate Modern, London
- Yale Center for British Art, New Haven
- Museum of Modern Art, New York
- Nationales Zentrum für zeitgenössische Kunst, Moskau
- 21st Century Museum of Contemporary Art, Kanazawa/Japan

Überblick über die bei VAN HAM versteigerten Werke von Damien Hirst: